:

Erwischt mit mehr als 3 Promille

Unverletzt überstanden hat ein Radfahrer einen Sturz. Dennoch hat sein Unfall Folgen.

  
Georg Wagner   

Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr muss sich ein Radfahrer verantworten, der am Sonnabend in Neubrandenburg mit 3,07 Promille Atemalkohol erwischt wurde. Der Mann war gegen 18 Uhr in der Pasewalker Straße mit seinem Rad gestürzt, was eine Zeugin der Polizei mitteilte. Als Polizei und Rettungsdienst am Ort des Geschehens eintrafen. lag der Mann immer noch am Boden. Die medizinische Untersuchung ergab, dass sich der 29-Jährige zwar nicht verletzt, allerdings eine mächtige „Fahne“ hatte. Nach dem ersten Atemalkoholtest wurde auch eine Blutentnahme veranlasst.