ABFANGÜBUNG

Eurofighter donnern über Neubrandenburg

Laute Donnerschläge haben die Menschen in der Region Neubrandenburg besorgt in den Himmel schauen lassen. Bis Ende der Woche üben Luftwaffen-Piloten noch Abfangmanöver.
Mirko Hertrich Mirko Hertrich
Wenn Jagdflugzeuge die Schallmauer durchbrechen, sorgt das für mächtige Knallgeräusche, wie sie am Mittwoch über Neubrandenburg zu hören waren. (Symbolbild)
Wenn Jagdflugzeuge die Schallmauer durchbrechen, sorgt das für mächtige Knallgeräusche, wie sie am Mittwoch über Neubrandenburg zu hören waren. (Symbolbild) Sven Hoppe
Laage.

Im Zuge von Übungen der Luftwaffe haben Piloten am Himmel über der Seenplatte und der Uckermark am Mittwochvormittag mehrmals die Schallmauer durchbrochen. In Neubrandenburg waren gegen 10.15 Uhr mehrere teils sehr laute Schläge zu hören. Auch ansonsten waren Düsengeräusche am Himmel über der Stadt zu vernehmen. Schon am Dienstag hatten heftige Knallgeräusche, die beim Durchbrechen der Schallmauer entstehen, die Menschen in Malchow, Waren und Neustrelitz aufhorchen lassen.

Grund für die Überschallflüge in der Region sind Routineübungen, wie der Pressestabsoffizier beim Jagdfliegergeschwader 73 „Steinhoff” in Laage dem Nordkurier auf Anfrage mitteilte. Hinzu kommt derzeit eine sogenannte Hochwertausbildung, bei der äußerst erfahrene Flugausbilder und Teams geschult werden. Dabei nehmen laut Luftwaffe Piloten aus ganz Deutschland unter anderem an Abfangübungen teil, bei denen die Eurofighter-Jets manchmal schneller fliegen als der Schall. Diese Luft-Übungen sollen in der Region bis Ende der Woche abgeschlossen sein.

Besorgte oder verärgerte Bürger können sich in solchen und anderen Fällen stets an die Flugbetriebs- und Informationszentrale der Bundeswehr wenden. Dort sollen sämtliche Daten zu militärischen Flugbewegungen überwacht werden. Das kostenlose Bürgertelefon ist unter 0800 8620730 zu erreichen.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Laage

zur Homepage