:

Falsche Enkel ohne Beute

 
 
Jan Woitas

Die zahlreichen Warnungen der Polizei vor Betrügern scheinen Senioren verstanden zu haben.

Gleich vier Mal haben Betrüger in den vergangenen Tagen in Friedland versucht, ältere Menschen mit dem sogenannten Enkeltrick übers Ohr zu hauen. Wie die Polizei mitteilte, lagen die geforderten Summen zwischen 7000 und 16 000 Euro. In allen Fällen erfanden die Betrüger, zum Glück erfolglos, verwandtschaftliche Verhältnisse zu den Opfern: der Mann der Enkelin oder der Enkel selbst. Drei Mal lehnten die Senioren selbst ab und sprachen die Anrufer auf die betrügerische Masche an. In einem Fall jedoch verhinderte die Information einer aufmerksamen Bankmitarbeiterin die Abhebung des Bargelds. Die Frau informierte die Polizei. Der Anrufer wollte sogar mit Kuchen vorbeikommen, um das Geld abzuholen.

Auch in Waren kam es am Dienstag zu ähnlichen Betrugsversuchen. Auch hier gaben sich der oder die Täter telefonisch als Enkel aus und verlangten Bargeld.