Unsere Themenseiten

Alle Ersparnisse weg

:

Falsche Polizisten rauben 88-Jährige aus

So - natürlich mit echtem Namen und den entsprechenden Zahlen - sieht ein Polizeiausweis aus ... 
So – natürlich mit echtem Namen und den entsprechenden Zahlen – sieht ein Polizeiausweis aus ...
Polizei

Auf besonders hinterhältige Weise ist eine Neubrandenburger Seniorin um ihr Erspartes gebracht worden. Die Polizei warnt eindringlich vor den professionellen Tätern.

Eine 88-jährige Seniorin aus Neubrandenburg ist durch eine besonders perfide Masche um ihr Erspartes gebracht worden: Die Betrüger, die ihr 12 000 Euro abschwatzten, hatten sich als Polizeibeamte ausgegeben.

In einem Anruf, dessen Absendernummer auf 110 endete, war der Frau von zwei festgenommenen Rumänen erzählt worden, die einen Zettel mit dem Namen der Seniorin bei sich gehabt hätten. Später wurde sie aufgefordert, ihr gesamtes Geld vom Konto zu holen, weil es auf Falschgeld überprüft werden müsse. Mit einem weiteren Haustür wurde eine Übergabe an ihrer Haustür verabredet. Erst als die 88-Jährige das Geld am nächsten Tag nicht wie „vereinbart” zurück bekam, informierte sie die Polizei.

Die Ermittler gehen von äußerst professionellen und mobilen Tätergruppen aus, bestätigt Polizei-Sprecherin Diana Mehlberg. Weitere Versuchen dieser Art seien zu befürchten. Die Einwohner sollten daher auf der Hut sein und auch ihre älteren Angehörigen eindringlich warnen, sich bei vermeintlichen Polizeikontakten unbedingt den Dienstausweis zeigen lassen und bei Verdachtsfällen sofort die Polizei informieren.