:

Familienvater schlägt mit Brechstange zu

In Burg Stargard eskalierte ein Streit vor der Eisdiele.
In Burg Stargard eskalierte ein Streit vor der Eisdiele.
Patrick Pleul

Was mit einem banalen Wortwechsel begann, mündete in Burg Stargard in eine Schlägerei. Gegen alle Beteiligten läuft eine Strafanzeige.

Ein banaler Streit ist am Freitagabend in Burg Stargard bis zum Angriff mit einer Brechstange eskaliert. Vor der Eisdiele in der Marktstraße fühlten sich zwei junge Männer, 20 und 25 Jahre alt, von einem 34-Jährigen offenbar "beobachtet". Warum er sie so ansehe, fragten sie - in aggressivem Ton, wie die Polizei ermittelt hat.

Der 34-Jährige indessen fuhr scheinbar unbeeindruckt nach Hause - um allerdings wenig später mit einer Brechstange zurückzukehren. Mit der, so die Polizei, habe der Familienvater auf die beiden jungen Männer eingeschlagen. Der andere wurde an der Hand und den Rippen, der andere am Kopf verletzt.

Doch die beiden wehrten sich und schlugen zurück - so schwer, dass der 34-Jährige schwere Kopfverletzungen erlitt, zeitweise das Bewusstsein verlor und mit einem Rettungswagen ins Neubrandenburger Klinikum gebracht werden musste.

Wie die Polizei berichtet, wurde gegen alle drei Streithähne eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt.