VANDALISMUS

Farbanschlag auf Karl-Marx-Denkmal in Neubrandenburg

Die Polizei geht nicht von einem politischen Hintergrund aus. Das Denkmal von Karl Marx wurde mit Farbe beschmiert.
Das lange umstrittene Denkmal des Philosophen Karl Marx am Neubrandenburger Schwanenteich ist von Unbekannten mit roter Farbe
Das lange umstrittene Denkmal des Philosophen Karl Marx am Neubrandenburger Schwanenteich ist von Unbekannten mit roter Farbe beschmiert worden. Mirko Hertrich
Neubrandenburg.

Unbekannte haben das umstrittene Denkmal des Philosophen Karl Marx am Neubrandenburger Schwanenteich mit roter Farbe verunstaltet. Beamte hätten den Sachverhalt am Donnerstagmorgen nach einem Hinweis festgestellt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Beamten ermitteln wegen Sachbeschädigung. Es werde nicht von einem politischen Hintergrund ausgegagen, sagte eine Sprecherin der Polizeiinspektion Neubrandenburg.

Jahrelange Diskussionen um das Marx-Denkmal

Nach langen Jahren im Archiv war das Denkmal im November 2018 am Schwanenteich aufgestellt worden. Zuvor stand das Denkmal seit 1969 auf dem Marktplatz, 1995 zog die Bronzestatue an den Eingang der Bibliothek, bevor sie lange Jahre im Archiv verschand.

Vor seiner Neuaufstellung am Schwanenteich – gerade noch rechtzeitig einen Monat vor dem Ende des Marx-Jahres – hatte es jahrelange Diskussionen um die Aufstellung und um den Standort gegeben. Ideen und Vorschläge, das Denkmal auf dem Hof der Kunstsammlung oder am Museum aufzustellen, wurden wieder ad acta gelegt.

Durchgefallen war zuvor schon ein Vorschlag des Oberbürgermeisters Silvio Witt, das Denkmal liegend „in der Schwebe“ der Öffentlichkeit zu präsentieren. Nicht zuletzt das Veto der Erben des Erschaffers der Statue, des Bildhauers Gerhard Thieme, machte dem Plan einen Strich durch die Rechnung.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (3)

Oder warum ist es mal ein politischer Hintergrund und mal nicht? Vor allem Karl Marx, die rassistische, antisemitische Ikone der Linken! Wenn hier kein politischer Hintergrund vermutet werden kann, wann dann? Oder ist das etwa nur eine Formulierung der Propaganda? Wenn irgendwo Holzkreuze stehen dann ist klar, politischwer Hintergrund und Staatsschutz!
[Anm. d. Red.: Kommt auf den Kontext an, meinen Sie nicht? Wenn irgendwo schwarze Holzkreuze von Rechtsextremen aufgehängt werden, dann ermittelt der Staatsschutz:
https://www.nordkurier.de/pasewalk/rechte-szene-will-neuen-volkstrauertag-etablieren-1440028707.html
wenn irgendwo grüne Kreuze der Bauern stehen wohl nicht:
https://www.nordkurier.de/pasewalk/was-hat-es-mit-diesen-gruenen-kreuzen-auf-sich-0336936710.html]

Wenn Linksextreme unterwegs sind, werden daraus harmlos Aktivisten. Schade, in diesem Beitrag hätte man über Kalr Marx, die Hintergründe und so weiter berichten können.
[Frage d. Red.: Was fehlen Ihnen denn genau an Hintergründen über die Farbattacke?]

Welche "Hintergründe und so"? Wer hätte das lesen wollen?
Leeres Gefasel wie immer.
Bravo.

Seid froh das es ihn gegeben hat - oder habt ihr Sehnsucht nach dem technischen Stand des Frühkapitalismus und einer 60+ Stundenwoche - -