WOHNUNGSBRAND

▶ Feuer mit drei Verletzten in Neubrandenburg gelegt?

Nach einem Brand in Neubrandenburg, bei dem zwei Frauen und Kleinkind (1) verletzt wurden, geht die Polizei nun dem Verdacht der schweren Brandstiftung nach. Und das könnte noch nicht alles gewesen sein.
Bei dem Wohnungsbrand in der Neubrandenburger Hufelandstraße wurden am Montag zwei Frauen und ein Kleinkind verletzt.
Bei dem Wohnungsbrand in der Neubrandenburger Hufelandstraße wurden am Montag zwei Frauen und ein Kleinkind verletzt. Felix Gadewolz
Neubrandenburg ·

Fünf Stunden nach einem Brand in der Hufelandstraße in Neubrandenburg mit zwei verletzten Frauen und einem verletzten Kleinkind hat die Polizei am Montagabend weitere Details veröffentlich. Demnach gehen die Ermittler derzeit vom Verdacht der schweren Brandstiftung aus.

+++ UPDATE: Ein Polizist steht in Verdacht, zwei Frauen in der Wohnung misshandelt, eine vonk ihnen angezündet und so das Feuer verursacht zu haben. Hier lesen Sie mehr dazu. +++

Auch weitere Straftatbestände würden geprüft. Doch weitere Auskünfte könnten derzeit nicht mitgeteilt werden, um die Ermittlungen nicht zu gefährden, hieß es von der Polizei weiter.

 

[Video]

Die Berufsfeuerwehr habe den Brand am Nachmittag schnell gelöscht. Als das Feuer ausbrach, seien noch drei Personen in der Wohnung gewesen: eine 69-jährige und eine 33-jährige Deutsche sowie die Tochter der jüngeren Frau im Alter von elf Monaten. Die beiden Frauen hätten teilweise schwere Verletzungen erlitten, auch das Kleinkind habe mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Klinikum gemusst, teilte die Polizei darüber hinaus mit.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (2)

Was für einen Brand gab es denn auf dem Datzeberg? Der wird vorab erwähnt, im Text geht es dann nur um einen Brand in der Hufelandstraße… die ist woanders. Bitte etwas mehr Sorgfalt :)

Ich mit meiner Deutsch bin dann auch so.
Hurra, wir stehen für Neubrandenburg.
Bis dann.
Lotto