Unsere Themenseiten

:

Fortunen gelingt perfekter Abschluss einer tollen Saison

Abschiedsstimmung bei den erfolgreichen Fortuna-Frauen: „Urgestein“ Karina Hein geht in den Handballruhestand. Kety Minow wird in Berlin ein Studium beginnen und Trainerin Kristina Osterland wird sich neuen Aufgaben im Verein zuwenden. [KT_CREDIT] FOTO: heiko Brosin

Neubrandenburg.Nach dem 29:25 (14:14)-Erfolg im „Showdown“ gegen den OSC-Schöneberg-Friedenau genossen die Handballfrauen des SV Fortuna ’50 ...

Neubrandenburg.Nach dem 29:25 (14:14)-Erfolg im „Showdown“ gegen den OSC-Schöneberg-Friedenau genossen die Handballfrauen des SV Fortuna ’50 Neubrandenburg das Bad in der Menge. Zuvor hatten ihnen die Fans mit stehenden Ovationen Anerkennung und Respekt entgegengebracht für den Tageserfolg und den starken dritten Abschlussplatz in der Ostsee-Spree-Liga 2012/13.
„Das war die erwartet harte Nuss, aber die Mädels haben es sich mit einer starken Willensleistung auch an diesem Tag verdient“, zeigte sich Trainerin Kristina Osterland stolz. Dabei hatte sich ihr Teams anfangs sehr schwer getan. Die Bürde, die Partie gegen die Berlinerinnen mindestens unentschieden gestalten zu müssen, um den dritten Rang zu verteidigen, lastete doch schwer auf dem Nervenkostüm der Gastgeberinnen. Beim 23:23 hatte der OSC noch einmal ausgeglichen, doch dem unwiderstehlichen Schlussspurt der Neubrandenburgerinnen hatten die Gäste dann nichts mehr entgegenzusetzen.
„Ich muss aber fairerweise sagen, dass der Sieg sicher etwas zu hoch ausgefallen ist. Die Partie war bis zum Ende eng, der OSC ein wirklich starker Gegner“, freute sich Osterland mit ihrem Team jedoch unbändig darüber, dass die starke Serie in eigener Halle bei nur einem Remispunkt unbesiegt geblieben zu sein, gehalten hatte.bär