HOTEL AM RING

Frau stirbt bei Unglück in Neubrandenburg

Polizei und Feuerwehr rückten am Mittwoch zu einem Hotel in Neubrandenburg aus. Eine 82-jährige Frau war dort in der Sauna verunglückt.
Thomas Beigang Thomas Beigang
Die Feuerwehr evakuierte zwei Etagen des Hotels.
Die Feuerwehr evakuierte zwei Etagen des Hotels. Felix Gadewolz
Die Straße am Hotel wurde gesperrt.
Die Straße am Hotel wurde gesperrt. Felix Gadewolz
Neubrandenburg.

Im Neubrandenburger Hotel am Ring ist am späten Mittwochnachmittag eine 82-jährige Frau an den Folgen eines tragischen Unglücksfalls verstorben. Das erfuhr der Nordkurier von einem Sprecher der Neubrandenburger Feuerwehr. Wie es hieß, sei die Frau Gast im Hotel gewesen und besuchte die Sauna des Hotels in einer der oberen Etagen. Dort soll die Frau aus bislang noch ungeklärter Ursache auf den Saunaofen gestürzt sein.

Die Rauchentwicklung aus der Sauna hatte die Brandmeldeanlage des Hotels und Rauchmelder in den beiden obersten Etagen in Alarm versetzt. Sicherheitshalber evakuierte die Feuerwehr die beiden obersten Etage des Hotels. Trotz intensivere Bemühungen gelang es den Notärzten und Sanitätern nicht, die Frau zu reanimieren, sie verstarb am Einsatzort. Der Ehemann musste mit einem Schock ins Klinikum eingeliefert. Die wegen des Einsatzes der Rettungskräfte gesperrte Krauthöferstraße in Neubrandenburg ist wieder befahrbar.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (1)

Das ist eine schreckliche Nachricht. mein herzliches Beileid den Hinterbliebenen.
Danke an alle Einsatzkräfte