ZEUGENAUFRUF

Frauen klauen Rentner in Friedland 11.000 Euro

Der Mann war während des Einbruchs im Garten beschäftigt. Außerdem kam es zu einem zweiten Einbruch.
Thomas Beigang Thomas Beigang
Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen.
Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen. Nordkurier
Friedland.

Die Polizei in Friedland sucht nach zwei Einbrüchen in Wohnungen nach Zeugen. Die Vorgehensweisen seien aber dabei so unterschiedlich, dass von verschiedenen Tätern ausgegangen werden müsse, hieß es.

Im ersten Fall wurde aus der Wohnung eines Rentners in der Anklamer Straße mehr als 11.000 Euro gestohlen. Nach bisherigen Erkenntnissen haben am Vormittag des 26. September zwei unbekannte Frauen den Hinterhof des Grundstückes des Rentners betreten und an dessen Tür geklopft. Eine Nachbarin konnte die beiden Frauen beim Klopfen an der Tür sehen, hat sich aber zunächst nichts dabei gedacht.

Fehlendes Geld fiel erst einen Tag später auf

Erst im Rahmen der Ermittlungen wurde ihre Beobachtung bekannt. Zum vermeintlichen Zeitpunkt des Diebstahls befand sich der werkelte der Rentner im Vorgarten des Hauses herum. Er hat die beiden unbekannten Frauen nicht bemerkt. Dem Rentner ist das Fehlen des Geldes erst einen Tag später aufgefallen, als er Bargeld benötigte.

Im zweiten Fall wurde in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Wollweberstraße in Friedland eingebrochen, ohne dabei Einbruchsspuren zu hinterlassen. Im Zeitraum zwischen dem 25. und 27. September sind aus der Wohnung Schmuck – hauptsächlich Uhren -, Handys, Bargeld und eine Lautsprecherbox entwendet worden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Wohnungseinbruchsdiebstählen geben können, richten diese bitte an die Polizei in Friedland unter 039601300224.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Friedland

zur Homepage