Polizeiauto durchfährt eine Unterführung
Polizeiauto durchfährt eine Unterführung NIKOLAS HOFFMANN
Polizei

Frauen-Trio verletzt 22-Jährige mit Pfefferspray

Offenbar im Streit wegen eines Mannes haben drei Frauen dessen Ex-Freunin geschubst und mit Pfefferspray attackiert.
Neubrandenburg

Eine zuerst verbale Auseinandersetzung hat am Donnerstagabend in Neubrandenburg mit einer verletzten Person geendet. Laut Polizei war es zwischen vier Personen gegen 21.30 Uhr im Vogelviertel zu einem Streit gekommen. Dabei ging es nach derzeitigem Kenntnisstand um Ex-Freund einer der Frauen, der wiederum mit einer der Angreiferinnen zusammen sein soll. Dies teilte die Polizei am Freitag auf Nachfrage mit. Die drei Tatverdächtigen im Alter von 18, 19 und 20 Jahren hatten die 22-jährige Geschädigte zuerst verbal angegriffen. Daraus entwickelten sich schnell weitere strafbare Handlungen. Nachdem die drei Frauen die Geschädigte körperlich durch Schubsen verletzt hatten, sprühten sie ihr Pfefferspray in das Gesicht.

Ermittlungen wegen Körperverletzung

Dabei erlitt die 22-jährige Deutsche starke Rötungen und Reizungen der Augen. Die Verletzungen wurden durch die eingesetzten Rettungskräfte versorgt. Gegen die Tatverdächtigen, zwei Deutsche und eine Kosovarin, wird nun wegen Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

zur Homepage