FAHRER RAUSGEFALLEN

Führerloser Transporter kracht gegen Haus in Neubrandenburg

Weil der Fahrer in einer Kurve aus dem Führerhaus seines Multicars fiel, ist das Fahrzeug in Neubrandenburg in eine Hauswand gekracht.
Nordkuruier Nordkuruier
Das führerlose Multicar krachte durch eine Hecke und wurde erst durch eine Hauswand abgebremst.
Das führerlose Multicar krachte durch eine Hecke und wurde erst durch eine Hauswand abgebremst. Polizei
Neubrandenburg.

Ein Autofahrer hat sich am Dienstagmorgen in der Ihlenfelder Vorstadt in Neubrandenburg verletzt, als er in einer Kurve aus dem Fahrzeug gefallen ist – außerdem entstand hoher Sachschaden.

Der Fahrer war nicht angeschnallt

Wie die Polizei mitteilte, war der 57-jährige Mann mit seinem Multicar auf der Ihlenfelder Straße stadteinwärts unterwegs, als er nach rechts in die Usedomer Straße abbiegen wollte. Beim Abbiegevorgang öffnete sich die Fahrertür des Fahrzeugs und der Mann fiel heraus. Er war nach Polizeiangaben nicht angeschnallt.

Doch damit nahm das Unglück seinen Lauf: Nicht nur, dass sich der Mann bei dem Sturz leichte Verletzungen zuzog, wegen derer er anschließend ins Krankenhaus gebracht werden musste. Sein Fahrzeug fuhr nun auch führerlos weiter und krachte in eine Hauswand. Zuvor überrollte es noch eine Hecke und ein Verkehrzeichen. Insgesamt schätzt die Polizei den Schaden auf mehrere 10.000 Euro, wobei ein Großteil durch starke Schäden an der Wand der Doppelhaushälte zustande kommt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg

zur Homepage