FUßBALL-KNABENTURNIER

Für die Fußball-Stars von morgen gibt’s am Abend Pizza satt

Dass die Fußballstars des Knabenturniers bestens versorgt sind, dafür sorgt das bewährte Team des Neubrandenburger Hotels am Ring.
Lea Kasper ist Koch-Lehrling im dritten Lehrjahr und hilft mit, die Fußballknaben zu versorgen. Samstagabend soll es „Pizza satt” geben.
Lea Kasper ist Koch-Lehrling im dritten Lehrjahr und hilft mit, die Fußballknaben zu versorgen. Samstagabend soll es „Pizza satt” geben. Paulina Jasmer
Neubrandenburg.

Mehr als 160 kleine Fußballer beherbergt das Hotel am Ring in Neubrandenburg an diesem Wochenende. Zusammen mit Trainern, Betreuern und Eltern sowie weiteren Gästen ist das Hotel auch ausgebucht, sagt Geschäftsführer Diemo Tam. Alles steht in den kommenden Stunden im Zeichen des Nachwuchs-Fußballs aus aller Welt.

In Neubrandenburg findet das 54. Fußball-Knabenturnier statt, und die Vorbereitungen dafür haben auch für das Team des Hotels am Ring lange vorher angefangen. Denn eine Rasselbande in der Größenordnung und auch aus dem Ausland zu betreuen, ist da schon eine Herausforderung. Nicht nur in der Unterkunft, sondern auch tagsüber im Jahnsportforum. Denn ebenso dort ist das Hotel für die Tagesversorgung zuständig, für Fußballer und Zuschauer.

Laut Diemo Tam kann das Hotel auf jahrelange Erfahrung zurückblicken. „Da wissen wir, was sich bewährt hat“, meint er. So würden 55 Kollegen im Jahnsportforum dafür sorgen, dass jeder satt wird. Von Joghurt mit Früchten bis hin zu Currywurst mit Pommes sei sowohl für Sportbewusste als auch für Schlemmer etwas dabei.

Am Vorabend gibt es „Nudeln satt”

Für die jungen Kicker gibt es am Turniertag mittags im Atrium des Sportgymnasiums Hühnerfrikassee mit Kartoffeln oder Reis. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es gut ist, auf Hühnerfleisch statt Schweinefleisch zu setzen“, so Diemo Tam, dessen Küchenteam auch bestens über Unverträglichkeiten im Bilde sei. Ein Buffet bei den Spielern sei nicht gut zu realisieren, weil die Spielpausen mitunter kurz seien. Da müsse schnell etwas auf den Teller. Und Hühnerfrikassee biete sich zudem an, weil es ein leichtes Mittag sei. „Die Kinder sollen ja nicht ins Mittagskoma fallen, schließlich stehen am Nachmittag auch die Entscheidungsspiele an“, sagt der Geschäftsführer.

„Nudeln satt“ hatte es bereits am Freitagabend im Hotel gegeben – als Vorbereitung auf den großen Fußballtag. „Wir hatten auch schon Jahre mit Schnee und Eis, mit Flug- oder Zugverspätungen“, erinnert sich Diemo Tam. Da schafften es gar nicht alle zum „Kohlenhydrate“-Essen. Aber auch einen Mitternachtssnack hatte es damals gegeben. „Hungrig musste und muss natürlich keiner schlafen gehen“, sagt er. Von solchen Turbulenzen ist das Hotel in diesem Jahr verschont geblieben.

Den ersten aufgeregten Spielern ist Diemo Tam wohl schon am Samstagmorgen im Hotel begegnet. Manche Spieler frühstücken schon um halb sechs, das erste Spiel startet schließlich um 8 Uhr, da wollen alle vorbereitet sein. Am Samstagabend ist dann Schlemmen angesagt, nach so einem Sporttag. „Pizza satt“ für alle noch nicht abgereisten Teams.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg

zur Homepage