WILDPROBLEM

Gefräßige Rehe auf dem Friedhof sorgen für Ärger

Hungrige Rehe fressen regelmäßig die Bepflanzung der Gräber auf dem Friedhof Altentreptow kahl. Alle Versuche, das Wild zu verscheuchen, schlugen fehl. Kommt ein Abschuss der Tiere in Frage?
Rehe bringen die Altentreptower um die Früchte der Grabpflege.
Rehe bringen die Altentreptower um die Früchte der Grabpflege. Julian Stratenschulte
Friedhofsgärtner Mario Wawrik kann den Ärger der Angehörigen über kahlgefressene Gräber gut nachvollz
Friedhofsgärtner Mario Wawrik kann den Ärger der Angehörigen über kahlgefressene Gräber gut nachvollziehen. Tobias Holtz
Altentreptow ·

Der Friedhof in der Stralsunder Straße in Altentreptow scheint ein echtes Schlaraffenland für hungrige Rehe zu sein. Vor allem Stiefmütterchen und frische Schnittblumen mögen die scheuen Tiere gern. Zumindest ist es der...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Altentreptow

zur Homepage

Kommentare (1)

Das kommt durch den Überbestand der Tiere in freier Wildbahn. Hier sind es Friedhöfe woanders Gartenanlagen, wo zartes Grün spriest das für dei Tiere wie Schokalade ist. Es sind unbedingt Maßnahmen zu ergreifen durch die Jäger, damit die Bestände nicht ins Uferlose sich erhöhen. Man möchte doch als Privatperson nicht deren Arbeit übernehmen und Fallen aufstellen, um der Unordnung Herr zu werden.