SYRER AUSGERAUBT

Überfall in Neubrandenburg: Polizei fasst Mauretanier in Belgien

Ein Mauretanier hatte in Neubrandenburg einen Syrer in dessen Wohnung überfallen und ausgeraubt. Danach flüchtete er ins Ausland. Jetzt hat ihn die Polizei in Belgien gefasst.
Marcel Laggai Marcel Laggai
Gesuchter Mauretanier wurde in Frankreich gefasst.
Gesuchter Mauretanier wurde in Frankreich gefasst.
Neubrandenburg.

Der seit dem Juli 2018 flüchtige Mauretanier ist gefasst. Das meldete das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern am Freitagmittag. Der 29-Jährigen hatte einen Syrer in dessen Neubrandenburger Wohnung attackiert, ihm Bargeld gestohlen und sich danach ins Ausland abgesetzt.

Haftbefehl erlassen

Infolge der Straftat hatte das Amtsgericht Neubrandenburg einen Haftbefehl erlassen, woraufhin der Maretanier europaweit zur Fahndung ausgeschrieben wurde. Durch die Zusammenarbeit mit den europäischen Ermittlern konnte der Aufenthaltsort des Gesuchten in Belgien und Frankreich festgestellt werden.

In Frankreich konnte der 29-Jährige nun Mitte September gefasst und vor gut einer Woche der deutschen Justiz überstellt werden, wie der aktuellen Pressemitteilung zu entnehmen ist. Derzeit befindet sich der Beschuldigte in einer Justizvollzugsanstalt des Landes.

StadtLandKlassik - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage