POLIZEIEINSATZ

Ghanaer schreit im Neubrandenburger Sozialamt herum

Weil er noch kein Geld bekommen hatte, machte ein Mann seinem Unmut im Sozialamt Luft. Die Polizei verwies den Afrikaner des Gebäudes.
Mirko Hertrich Mirko Hertrich
Meldungen der Polizei zu Unfällen und Diebstählen in Mecklenburg-Vorpommern
Meldungen der Polizei zu Unfällen und Diebstählen in Mecklenburg-Vorpommern
Neubrandenburg.

Ein lautstarker Ghanaer hat am Dienstag im Sozialamt in Neubrandenburg für einen Polizeieinsatz gesorgt. Am Vormittag wurden die Beamten alarmiert, weil in der Behörde in der Hochstraße angeblich ein aggressiver Mann randaliert, wie die Polizei mitteilte.

Bei ihrem Eintreffen stellten die Ordnungshüter einen 25-Jährigen fest, der lautstark seinen Unmut darüber äußerte, dass ihm noch kein Geld überwiesen wurde. Zu strafbaren Handlungen kam es laut Polizei nicht. Es wurde nichts beschädigt und niemand verletzt. Der Mann wurde aus dem Sozialamt verwiesen. Dieser Aufforderung kam er auch nach.

Erst Anfang dieses Monats hat ein Mann im Jobcenter Neubrandeburg randaliert. Tags zuvor musste die Polizei im Rathaus anrücken.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (11)

Wer sich nicht in seinem Gastland benehmen kann , gehört abgeschoben! Das gleiche gilt für den Syrer , der auf dem Marktplatz betrunken randaliert hat. Das Geld was die bekommen soll als Auskommen dienen zum Essen und Trinken , nicht zum Alkohol " saufen" .

Die bestätigte Randale ging nicht vom lautstarken Mann am Dienstag, sondern dem Mann am Donnerstag aus - wo der wohl her kam? Wenn kein Zahlungseingang zu verzeichnen ist, steht Flüstern für gutes Benehmen - Prost!

Herumschreien ist definitiv der falsche Weg. Warum der 25-jährige die Sache nicht ruhig klären konnte, würde mich interessieren.
Es gibt Streitigkeiten von Ausländern bei denen Missverständnisse mangels Sprachkenntnisse eine Rolle spielen. Wobei wohl keiner immer erwarten kann, dass eine andere Person perfekt eine Fremdsprache spricht. Es gibt aber doch eben Menschen die dies können. Das bewundere ich sehr wahrscheinlich ist es gar kein Wunder, sondern...(gibt's viele Möglichkeiten/Gründe). Ich bin deutscher Staatsbürger und manche auch manchmal Fehler in der Rechtsschreibung.
Danke der Polizei, dass die für uns alle da ist.
Ich kann auch etwas positives Berichten. Mich haben heute zwei Menschen spontan in Neubrandenburg angesprochen: Die erste Frau aus dem Nahen Osten wollte meine Hilfe (suche einer Adresse) Das hat auch ohne arabisch Kenntnisse geklappt. Ich kannte zwar die gesuchte Straße, aber wusste nicht gleich wo die Hausnummer ist. Gut das noch eine andere Person unterwegs helfen konnte. Die Frau hat sich bei mit hinterher richtig bedankt. Dankeschön auch dem Mann
In einer zweiten Situation hat eine junge deutsche Frau mir spontan Hilfe angeboten, welche ich nicht angenommen habe, weil ich kein Selfie
( Foto von mir ) haben wollte. Eigentlich hätte ja sagen sollen, schon weil Sie so nett gefragt hat. vielleicht beim nächsten Mal Dankeschön!
Ich würde mir sehr wünschen, dass alle Leute friedlich mit einander umgehen. Theoretisch könnten vielleicht alle Milliarden Menschen nach Deutschland reisen. Wenn alle auf einmal hier her kommen und auf Dauer hier bleiben möchten ist das Chaos wahrscheinlich perfekt (Ich glaube nicht das dies passieren wird.). helfen ja, so weit es möglich ist und nachhaltig richtig Das man manchmal oder auch öfter verschieden Meinung ist kann doch vorkommen. Wie sind nicht in der Fabrik hergestellt mit einem Baujahr sondern einem Geburtsdatum.
Jeder hat leider nur eine begrenzte Zeit auf Erden. Das Leben ist zu schön um herumzustressen und Anderen weh zu tun!
Wenn alles gut läuft, würde ein Freund/ eine Freundin einen seinen Freund/ ihre Freundin töten?

warum in öffentlichen Gebäuden - vor allem staatl. Verwaltungsgebäuden noch kein regulärer ausgebildeter Sicherheitsdienst installiert ist mit Zugriffsrecht gleich der Polizei - ist internat. Standart - warum kann D das nicht - Störenfriede werden neutralisiert ohne Waffen, gleichzeitig Alarm bei der Polizei ausgelöst und anschließend übergeben - zur Abklärung

Das ist sehr gut, dass Sie sich die Mühe gemacht haben. Danke! Es liest sich wirklich gut. Haben Sie an der Umfrage zur Stadtsicherheit teilnehmen dürfen? Auf jeden Fall sollten sie sich beim neuen Ausschuss als Berater bewerben. Man kann sich auch mit Polizisten gut unterhalten (oder man unterhält die Polizisten), (eigene Erfahrung).
Zu mindestens in der Vergangenheit gab es Sicherheitsleute in einigen öffentlichen Gebäuden. Beim Arbeitsamt gab es schon öfter Stress. Das stand auch im Nordkurier. Das ist aber schon länger her. Eigentlich sollte die Anzahl an Polizisten und Ordnungsamtsmitarbeitern ausreichen. Am Besten ist es im Vorfeld tätig zu werden. Wenn die Flüchtlinge vorher eindeutig wissen, wie es bei uns ordentlich ablaufen sollte, kann das helfen. Manchmal kann man es vielleicht nicht ahnen wie andere Person in der nächsten Sekunde reagieren wird. Menschen aus einem anderen Land reagieren eben anders als wir. Im Land Brandenburg ist die Polizei auch in Auffangheime gegangen und hat sich mit die Flüchtlingen etwas ausgetauscht (Quelle RBB Fernsehen, Datum leider nicht mehr bekannt, der RBB/die Polizei könnte es sicher bestätigen). In MV haben sie es wohl auch vereinzelt gemacht. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Sie bezahlen vermutlich schon genug Steuern. Möchten Sie jetzt noch für Sicherheitsdienste noch mehr bezahlen?

...und hat sich mit den Flüchtlingen

falsch Korrektur+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+++++manche+++++ ...und mache auch...+++
arabisch Kenntnisse - Arabischkenntnisse+++
+++++++++++++++++verschiedenen Meinungen,+++
Wie sind nicht...- statt Wir sind nicht+++
Ich bitte um Verzeihung.

Wer sich mit dem deutschen Amtsschimmel ernähren muß, weiß das einem oftmals einfach zum Schreien sein kann...
Ich lese hier auch nicht von Straftaten, also mal schön den Ball flach halten.
Der Eine oder Andere krakeelt hier auch ganz schön rum und wird nicht rausgeschmissen. Hihrke, sie dürfen sich angesprochen fühlen

Mit dem Amtsschimmel rumschlagen muss.
Wobei ernähren auch passen würde...

Wie sie schon sagen handelt es sich hierbei um Pippifax. Ein Stück weiter westlich hat man in der Öffentlichkeit mit solchen "Gästen" zu tun.

https://twitter.com/i/status/1163755069571047425

Wer Geld haben will, soll erst Sozialleistung vorweisen, wie lange, will er noch, in der Hängematte liegen ?