KRIMINALITÄT

Ghanaer überfällt 82-jährige Neubrandenburgerin

Nach dem Verlassen eines Busses wollte ein polizeibekannter Mann einer 82-Jährigen in Neubrandenburg die Handtasche entreißen. Als er scheiterte, flüchtete der 26-Jährige.
Der polizeibekannte 26-Jährige wurde nach der vorläufigen Festnahme wegen versuchten Raubes zum Polizeihauptrevier N
Der polizeibekannte 26-Jährige wurde nach der vorläufigen Festnahme wegen versuchten Raubes zum Polizeihauptrevier Neubrandenburg gebracht und dort vernommen sowie erkennungsdienstlich behandelt. Felix Gadewolz
Nach dem Raubversuch nahmen insgesamt acht Funkstreifenwagen die Verfolgung des Tatverdächtigen auf. Die Beamten konnten
Nach dem Raubversuch nahmen insgesamt acht Funkstreifenwagen die Verfolgung des Tatverdächtigen auf. Die Beamten konnten den Afrikaner stellen, der sich im Gras versteckt hatte. Felix Gadewolz
Neubrandenburg.

Die Neubrandenburger Polizei hat am Mittwoch nach einem versuchten Raub an einer 82-jährigen Frau einen 26-jährigen Ghanaer festgenommen. Der Mann soll versucht haben, die Frau in der Kirschenallee am Lindenberg Süd die Handtasche zu rauben. Die 82-Jährige wurde dabei leicht verletzt.

Mehrere Streifenwagen im Einsatz

Eine Zeugin hatte den Vorfall gegen 10 Uhr beobachtet, die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg informiert und den Tatverdächtigen beschrieben. Sofort kamen mehrere Funkstreifenwagen des Polizeihauptreviers Neubrandenburg zum Einsatz.

Nach bisherigen Erkenntnissen war die 82-jährige deutsche Rentnerin in der Kirschenallee aus dem Bus gestiegen und wollte in Richtung des Langen Heinrich gehen. Dabei trug sie ihre Handtasche über der Schulter. Ein zu diesem Zeitpunkt unbekannter Tatverdächtiger kam der Seniorin entgegen und versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Dabei zerrte er so stark an ihr, dass die Frau nach vorne stürzte. Die Dame wurde leichtverletzt mit dem Rettungswagen in das Neubrandenburger Klinikum gebracht. Die Handtasche konnte der Tatverdächtige der Dame nicht entreißen. Er flüchtete stattdessen in Richtung Tankstelle.

Insgesamt acht Funkstreifenwagen des Polizeihauptreviers Neubrandenburg, des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Altentreptow und des Kriminalkommissariats Neubrandenburg nahmen die Verfolgung des Tatverdächtigen auf. Der flüchtende Täter wurde beobachtet, wie er über das Tankstellengelände, dann über die Neustrelitzer Straße in das angrenzende Waldgebiet lief.

Mann ist polizeibekannt

Den Beamten gelang es nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen, den Tatverdächtigen zu stellen. Er lag im Gras und versuchte, sich vor der Polizei zu verstecken. Bei dem Mann handelt es sich um einen 26-jährigen ghanaischen Staatsangehörigen. Er wurde vorläufig festgenommen und zum Polizeihauptrevier Neubrandenburg verbracht. Durch die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg erfolgten am Mittwoch die Beschuldigtenvernehmung sowie die erkennungsdienstlichen Behandlung des polizeibekannten Neubrandenburgers. Im Anschluss werde in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg der weitere Verfahrensweg besprochen, teilte die Polizeiinspektion mit.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (36)

armer staatsbürger aus ghana wie kann die omi die handtasche auch noch festhalten
ihre kommentare bitte simsaladumm und blödmansschädel
bestimmt hatte er doll hunger

Ich erinnere an den deutschen Handtaschenräuber in der Oststadt. Wo war da ihr Kommentar?!
Die Tat soll nicht relativiert werden aber Sie sich bitte mit dem Phänomen der selektiven Wahrnehmung auseinandersetzen. Danke

Armes Würstchen bist du krank das du nicht mehr brutzeln kannst - was für ein langweiliger Kommentar - so Klischee - ein Deutscher hat Heute bestimmt nichts geklaut - maximal noch ein paar Autos durch Polen - so und was hätten Sie nun gern? Hm? Bisschen Gewalt? Das löst bestimmt Ursachen und Probleme.
Was für ein verbitterter Mensch ist das.

nun ja nen guter gin tonic evl für's bittere

Kommen sie "ichbindas" nicht mit bösen Polen... da versteht der Wirtschaftsflüchtling keinen Spaß ;-)

Hubschraubereinsatz!

Kommt dieser Verbrecher nun nach hause? Ersatzweise ein Arbeitslager in Russland. Sowas dürfen wir in Deutschland nicht mehr dulden. [Anm.d.Red.: Gelöscht. Bitte halten Sie sich an die Netiquette.]

Richtig. Deswegen kommt ja auch die Polizei und nimmt den Verbrecher fest. Eine Abschiebung nach Ghana? Muss das Gericht entscheiden. Arbeitslager in Russland? Wie kommt man auf einen so hirnverbrannten Gedanken? Dazu müsste man die Menschenrechte aussetzen. Würde Ihnen das gefallen? Zwangsarbeit? Folter? Mord? Vielleicht belesen Sie sich einmal, wie es im Gulag zuging, bevor Sie so etwas hanebüchenes vorschlagen.

der Baumeister: Menschenrechte abschaffen, foltern, steinigen, Aufhängen! Der pommersche IS. Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich lachen.

der BOB ist ihrer Meinung. Corona geht aufs Hirn.

Sie haben meinen Kommentar nicht richtig gelesen / verstanden.

Ich möchte gerne mal wissen, was der Steuerzahler diesen Kriminellen schon in den A... gesteckt hat. Wenn ein polizeibekannter Asylbewerber, der eigentlich gar nicht hier sein sollte, wenn Dublin II noch gelten würde, weiter bemuttert wird, läuft etwas gewaltig schief hier. Die Amis haben ja Schnellgerichte. Verbrechen eben, Urteil heute, Vollzug morgen. Rein in Flieger und weg. Bleiberecht verwirkt! Das würde abschrecken, aber nicht unsere Kuscheljustiz. Wahrscheinlich verdienen sich jetzt der Rechtsbeistand auf Steuerzahlerkosten noch reich. Die Sozialindustrie will bestimmt auch noch etwas vom Kuchen ab haben wollen. Dieses Land ist einfach kaputt und hat sich abgeschafft.

Ja in unserem Land leben Menschen in Armut und von Chancengleichheit sind wir weit entfernt. Aber kaputt ist was anderes...

Über den Aufenthaltstitel wissen wir nix, warum sollte er unrechtmäßig hier sein? Es ist tatsächlich schwer, einen Bleibestatus zu bekommen. Glauben Sie wahrscheinlich eh nicht aber sachlichen Fakten zu folgen, ist auch schwer.

Wir würden Sie eigentlich mit deutschen Straftätern Verfahren?

Ich berufe mich auf GG Art 16a Abs.2 und gehe davon aus, daß das ein Asylbewerber ist, der nicht mit dem Flugzeug oder über die Ostsee angelandet ist. Mag vllt. mgl. sein, ist aber unwahrscheinlich! Weil wir schon genug Straftäter -unter den Deutschen- haben und das nicht bewältigt bekommen, müssen wir uns nicht noch mit anderen Nationalitäten rumschlagen. Sozialromantische Experimente, können wir uns in Zukunft nicht mehr leisten. Wenn der Topf alle ist, ist er alle. Es gibt kein Grund mehr, sich moralisch zu überhöhen und den Steuerzahler für die ganzen Asylkapriolen auszuquetschen.

Die straffällig geworden Asylbewerbern und Gästen müssen konsequent nach Strafverfolgung abgeschoben werden. Es ist keinen zu erklären warum wir diese Personengruppe Schutz in Deutschland gewähren. Noch eines muss man beobachten das NB langsam gefährlich wird für ältere Bürger und Junge Mütter. Hier muss die Stadt und Polizei dringend Gegensteuern. Auch deutsche Bürger vergreifen sich an diese, auch das muss entsprechend Härter geahndet werden.

Fühlen Sie sich in Neubrandenburg sicher ?

Nein, aber "Wir schaffen das".

Oder vielleicht auch nicht.

Meine Antwort: Ja, ich fühle mich sicher. Und ich würde mir wünschen, dass mal Schluss ist mit der Hetze. Ich finde es bescheuert, dass ständig versucht wird, einen Teil der Bevölkerung gegen den anderen aufzustacheln, anstatt praktikable Lösungen zu suchen die das Zusammenleben friedlich und harmonisch gestalten. Man sollte sich mal frei machen von Vorurteilen. Allen gegenüber: Linken, Rechten, Ausländern, Deutschen, Frauen, Männern, Homosexuellen, Hetrosexuellen … Einfach mal einen Tag, besser eine Woche versuchen. Sich selbst überprüfen, wo fangen bei mir die Vorurteile an und dann versuchen, sich zu verbessern. Im echten Sinne Nietsches weiterentwickeln und einen Schritt in Richtung Übermensch machen. In dem Sinn, wie Nietsche es beschrieben hat, nicht das was die Nazis daraus gemacht haben.

Das geht ganz einfach, jeder bezahlt für das, was er möchte. Und bitte reden Sie nicht von Vorurteilen, die Zeiten sind doch vorbei, wir reden von Tatsachen. Ich möchte bestimmte Leute nicht in meinem Land und erst recht nicht in meiner Straße wegen Ihrem Verhalten, Ihrer Weltanschauung und Ihrer Lebensweise haben. Und erst Recht nicht für Sie bezahlen damit SIe sich auf Kosten der Anderen ein schönes Leben machen.
Sie dürfen gerne für 10 dieser Leute eine Bürgschaft übernehmen wenn Sie es sich leisten können und Sie bei Ihnen in der Nähe wohnen, nichts dagegen.

Nämlich "bestimmte Leute" wegen "Ihrem Verhalten, Ihrer Weltanschauung und Ihrer Lebensweise" vorzuverurteilen. Sie müssen doch einsehen, dass jeder Mensch nur für seine eigenen Taten verantwortlich ist. Alles andere sind Vorurteile. Ich kann als Deutscher weder für Beethovens Musik noch für die Verbrechen des Kaisers verantwortlich sein. Ich bin dafür verantwortlich, was ich tue oder lasse. Das gleiche Recht gilt für jeden Menschen. Wenn einer aus Ghana hier Verbrechen verübt, muss er die Konsequenzen tragen, Abschiebung zum Beispiel und kann sich da auch nicht beschweren. Deswegen alle Ghanaer oder alle Ausländer in Sippenhaft zu nehmen, ist Unsinn.
Wie soll denn "jeder bezahlt was er möchte" funktionieren? Als Gemeinschaft brauchen wir ein solidarisches System, sonst könnten Alte, Flüchtlinge, Behinderte, Kranke, Arbeitslose usw. hier nicht leben. Wovon auch? Jeder zahlt in dieses System ein und dann wird verteilt. Ich finde das genau so richtig und gut. Über die Verteilung im Einzelnen muss man natürlich nicht zufrieden sein, aber grundsätzlich ist dieses System richtig.

Nicht vorzuverurteilen sondern verurteilen. Der Mann hat auf unsere Kosten gelebt, hat bei uns Straftaten begangen und ist immer noch da. Aber nicht nur er, noch weitere 300000 und der Staat macht nichts.
Nein, die Gemeinschaft braucht kein solidarisches System. Warum sollen den 78 Mill. Menschen für etwas bezahlen was nur 2 Mill. wollen? ihr System hatten wir in der DDR und danke, möchte ich nicht noch mal haben.
Aber grundsätzlich haben Sie ja Recht. Jeder zahlt ein ( gezwungen!!! ) und eine kleine Minderheit verteilt dann gegen den Willen der Masse. Ich finde genau das nicht gut und deswegen wählen die Leute AFD, Sie wollen nicht für etwas bezahlen was nicht von Ihnen gewollt wird.

Sie wären mit Ihrer Meinung in der Mehrheit. Stimmt aber nicht. Da können Sie einfach mal die Wahlergebnisse nachlesen. Wie kommen Sie darauf, 78 Millionen Deutsche würden die freiheitlich demokratische Grundordnung ablehnen? Die Masse hat bei den letzten Wahlen anders entschieden. Und: Mein System haben wir jetzt, auch wenn da noch Baustellen sind und immer sein werden. Die DDR war eine Diktatur - möchte ich nicht wiederhaben.
Freie Wahlen, freie Meinungsäußerung, Versammlungsrecht, Pressefreiheit - das alles sind Luxusgüter und die sollte man wertschätzen und nicht abschaffen wollen.

ich sagte nicht, dass die Leute die freiheitlich demokratische Grundordnung ablehnen würden, ich sage aber, dass wir gar keine mehr haben.
Freie Wahlen, freie Meinungsäußerung, Versammlungsrecht, Pressefreiheit - das alles sind Luxusgüter, die wir auch nicht mehr haben. Sie glauben doch wohl nicht im Ernst daran, oder ? Dann wählen Sie doch den jungen Amthor von der CDU.
Schauen Sie auf diesen Fall, Polizei bekannt, will eine alte Frau berauben und nun? Ich sage wir werden morgen wieder von diesem Mann hören. Dann hat er eine Frau getötet, ein Auto geklaut oder was auch immer, wie in unzähligen Fällen auch. Keine Vorurteile, dass sind Fakten.
Ich bin grade dabei mein Haus gegen diese Verbrecher aufzurüsten weil diese Stadt meine Familie nicht mehr schützen kann, alles sehr, sehr teuer. Nach den vielen Eibrüchen und Gewalttaten, in der Masse alle durch Ausländer, eine Notwendige Massnahme die mir von einen Staatsanwalt dringend empfohlen wurde. Das sind die Folgen dieser Regierung, Ihrer Regierung.

Sie dürfen sich täglich Ihren Stuss hier abladen...

Ja, ich fühle mich auch sicher!

Das der Kommentar nicht gelöscht wird ist ein Unding - sorry NK das geht ja wohl gar nicht!
So viel zum Thema es gäbe keine Meinungsfreiheit- an dieser Stelle möchte man sagen leider ja

So ein User gehört gesperrt. Das hier nicht mal Stellung von KoiNb und co bezogen wird zeigt doch das gleiche Denken

Sie Butzemann soviel Meinungsfreiheit muss man vertragen

unterwegs sind, dann jawohl die ganze Bande um Koi-NB, Sie, spocki88, ichbindas und all den anderen Nazis.
Im Subtext klingt hier doch das Elend der eigenen verpfuschten Biographien klar durch.
Schuld sind immer die anderen. Alles was fremd ist muss büßen.
Den meisten geht es doch gar nicht darum, daß hier eine alte, wehrlose Frau überfallen wurde.
Sondern darum, die pofane Mittelmäßigkeit des eigenen Seins zu kaschieren.
Da kommt der "böse, schwarze Mann" gerade Recht.
Nur Begriffen wie Volk wird hier reingeschmissen.
Hatten wir schon, hat nicht geklappt.
Deutschland ist und bleibt Einwanderungsland!
Wem das nicht gefällt - Tschüss...
Und wir sind und bleiben ein Rechtsstaat. Auf einer freiheitlichen Grundordnung.
Und Menschenrechte sind universell. Das heißt sie gehen für alle und jeden. Und man kann sie nicht verlieren, so wie die obengenannten ihre Würde verloren haben...
Und man kann es gar nicht oft genug sagen: Wir sind mehr.
#NK: Und jetzt kommen Sie bitte ihrer Verantwortung nach und löschen die Beleidigungen Einzelner

Sorry ein Wortschatz entsprungen in Sklavenarbeit und Unterdrückung, Kolonialzeit - man wir haben 2020 - das hat nichts mit zu ertragender Meinungsfreiheit zu tun. Rechte Drohungen. Arm abreißen - hirnlose Naziurzeitkeule die da geschwungen wird. Außer Menschen beschimpfen haben Sie nichts auf dem Kasten. Beleidigungen und Verrohung. Verstehe gar nicht das sich der Nordkurier das gibt und seine Kommentarfunktion zum Spielplatz rechter Idioten verkommen lässt.
Es geht doch nicht um die Handtasche, sondern einfach den Hass loszuwerden.
Nicht jeder ist ein Handtaschendieb- egal welcher Nationalität.
Solche Artikel verführen natürlich die Gemüter weiter zu spalten.
Morgen dann zu den Deutschen Bösewichtern wieder ein Artikel. Dann mal wieder ein Ausländer. Wenn man ein armes Menschlein ohne Selbstbewusstsein ist, muss man immer noch einen unter sich zum drauf spucken wähnen. Für den Sozialhilfeempfänger dann eben der Ausländer.
Es fehlen dann Berührungspunkte mit Bürgern anderer Nationalität, um solche Klischees aufzuweichen. Aber es gibt auch wenn es keiner glauben mag Ärzte, Manager und co die einer anderen Nationaltät angehören.
Die lachen solche Provinzeier aus.

Und das können sie so beurteilen? Sie urteilen doch auch über die Menschen die anders denken als sie also einfach Pokus.

Kommentar ins Lokus .

Gesinnung in den Fokus...

Das ist kein Beurteilung. Das ist ein Sachstand. Ihre Kommentare bestätigen dies.

Natürlich habe ich eine Meinung zu menschenverachtenden Äußerungen.
Aber Sie haben her keine Bezüge mehr zu Artikeln sondern diskriminieren nur noch Leser.
Ich glaube Sie haben die eigentliche Funktion der Kommentare nicht begriffen.
Ich hoffe der NK kann Ihnen das nochmal einfach erklären, so dass auch Sie das verstehen.

Ein und die selbe Person. Gute Nacht. Schlafen sie schön.

Gut erkannt! Gleiche Kommafehler, gleiche Löschaufforderung. Wer gräbt einen solchen Artikel / Kommentar wieder aus? Ein und die selbe Person.
.