Der Segelverein Neubrandenburg um den Vorstandsvorsitzenden Uwe Gartz hat bei dem Großbrand am Oberbach zwei Boote und d
Der Segelverein Neubrandenburg um den Vorstandsvorsitzenden Uwe Gartz hat bei dem Großbrand am Oberbach zwei Boote und drei Schuppen verloren. Roland Gutsch
Nach Bootsschuppenbrand

Golfclub hilft Segelverein mit Spendenaktion

Als die die Schuppen und Boote abrannten, löste sich für den Segelverein Neubrandenburg kurzerhand auch die Nachwuchsarbeit in Rauch auf. Jetzt helfen die hiesigen Golfer.
Neubrandenburg

Mit einer extra gestarteten Spendenkampagne erhält der Neubrandenburger Segelverein derzeit Unterstützung vom Golfclub Mecklenburg-Strelitz. Bei dem verheerenden Bootsschuppenbrand vor einigen Wochen war auf einmal die gesamte Nachwuchsarbeit des Segelvereins Neubrandenburg (SVN) dem Erdboden gleichgemacht worden.

Mehr zum Thema: Stadt will mit Pächtern Bootsschuppen wieder aufbauen

Drei Schuppen und zwei motorisierte Schlauchboote fielen den Flammen zum Opfer. Der Schaden: rund 70.000 Euro. Dabei wird das Equipment dringend für die Arbeit mit den 26 Kindern und Jugendlichen in drei Gruppen benötigt.

Benefizturnier am Herrentag

Viele Menschen aus Neubrandenburg sicherten den Seglern daraufhin Unterstützung zu. Auch beim Golfclub zögerten sie nicht lange. „Unser Vize-Präsident hat den Brand selbst mit angesehen und wir haben gleich überlegt, wie wir helfen können”, sagt Vorstandsmitglied Jens Schöberling. Am Herrentag habe direkt ein kleines Benefizturnier stattgefunden, durch die extra erhobene Teilnahmegebühr kamen bereits mehr als 400 Euro zusammen. Doch das ist nur der Grundstock, der Golfclub unterstützt auch darüber hinaus. Mit dem Motto: „Vereine helfen Vereinen”

Lesen Sie auch: Bootsschuppen-Inhaber können endliche ihre Boote verlegen

In Absprache mit dem SVN wurde eine Crowdfunding-Aktion gestartet. Jeder, der kann und will, kann dabei online ganz einfach einen Beitrag geben. „Wir haben da vor einigen Jahren selbst sehr gute Erfahrungen gemacht, als wir für viel Geld unseren Brunnen reparieren lassen mussten”, erinnert sich Jens Schöberling. Nun gehe es darum, den Sportlerkollegen auf dem Wasser zu helfen. Immerhin kostet ein neues Motorboot etwa 20.000 Euro.

Drei Brände in einem Monat

Der Start auf der Spendenplattform „Gofundme” gelang. Der Golfclub butterte die 465 Euro aus dem Benefizturnier dazu, innerhalb eines Tages stieg die Summe auf mehr als 1100 Euro. Dank kleiner und großer Beträge, „jeder Euro hilft”, betont der Golfclub-Vorstand.

Mit ihrem Engagement setzen die Golfer gewissermaßen den Startpunkt für die gesellschaftliche Unterstützung nach den Bränden am Oberbach, bei dem viele Besitzer ihr Hab und Gut und wertvolle Erinnerung verloren. Denn unklar ist noch, was finanziell auf die Pächter zukommt. Zumindest bei der Beräumung will die Stadt erst einmal in Vorkasse gehen.

Bei insgesamt drei Brandstiftungen binnen eines Monats waren rund 70 Bootsschuppen abgebrannt oder beschädigt worden. Der Sachschaden wird auf 1,5 Millionen Euro beziffert. Die Polizei hat eine eigene Ermittlungsgruppe eingesetzt, ein Tatverdächtiger konnte aber noch nicht ausgemacht werden.

zur Homepage