Oberbürgermeister Silvio Witt sicherte nach dem verheerenden Brand am Neubrandenburger Oberbach Hilfe der Stadt zu.
Oberbürgermeister Silvio Witt sicherte nach dem verheerenden Brand am Neubrandenburger Oberbach Hilfe der Stadt zu. Felix Gadewolz, Archiv
50 zerstörte Bootshäuser

▶ Großbrand – Neubrandenburgs Bürgermeister Witt kündigt Hilfe an

Oberbürgermeister Silvio Witt zeigte sich betroffen nach dem verheerenden Großbrand am Neubrandenburger Oberbach. Der bleibt für mindestens fünf Tage gesperrt.
Neubrandenburg

Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt hat sich nach dem verheerenden Großbrand am Neubrandenburger Oberbach, der 50 Bootsschuppen zerstörte, betroffen gezeigt. „Der materielle Schaden des Brandes der Bootschuppen am heutigen Morgen ist immens. Ebenso schlimm ist die emotionale Belastung der Betroffenen”, sagte Witt am Donnerstagnachmittag. Er kündigte an, Neubrandenburg werde „unterstützen, wo es möglich ist”.

Oberbach für fünf Tage gesperrt

Der Oberbach werde für fünf Tage bis einschließlich dem 10. Mai für den gesamten Schiffsverkehr sowie für Wasserwanderer gesperrt, teilte die Stadt mit. Die finale Freigabe des Oberbachs erfolge durch das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte.

Mehr lesen: ▶ Bootsbesitzer fassungslos nach Großbrand in Neubrandenburg

Witt bedankte sich bei „den Einsatzkräften für ihr schnelles und beherztes Eingreifen”. Die Polizei hat mittlerweile ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Brandstiftung und der Gewässerverunreinigung eingeleitet. Grund seien die vorliegenden Erkenntnisse, teilte die Polizei am Donnerstagnachmittag mit.

[Video]

Beamte der Polizeiinspektion Neubrandenburg befragten den Angaben zufolge am Brandort Zeugen und sicherten Spuren. Unterstützung sei hierbei auch von Kollegen des Wasserschutzpolizeiamtes gekommen. Außerdem habe ein Brandursachenermittler den Brandort untersucht.

Zeugen sollen sich bei der Polizei melden

Die Ermittlungen werden durch das Kriminalkommissariat Neubrandenburg geführt. Zeugen und Personen, die Auffälligkeiten im Nahbereich wahrgenommen haben, werden gebeten, sich im Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter 0395/55825224 oder www.polizei.mvnet.de zu melden.

[Video]

 

zur Homepage