MAMMUT-PROJEKT

▶ Großer Stein in Altentreptow ist angehoben

Geschafft: Der Riesenfindling am Altentreptower Klosterberg konnte komplett gehoben werden – schwebt nun allerdings gut zehn Zentimeter unter dem ursprünglich angestrebten Maß. Warum?
Bei 2,90 Meter war Schluss, da keiner ein Risiko eingehen wollte.
Bei 2,90 Meter war Schluss, da keiner ein Risiko eingehen wollte. Tobias Holtz
Den Rest des Tages wird Untergrund des Findlings zur dauerhaften Stabilisierung mit einer Mischung aus Schotter, Sand und Beto
Den Rest des Tages wird Untergrund des Findlings zur dauerhaften Stabilisierung mit einer Mischung aus Schotter, Sand und Beton aufgefüllt. Tobias Holtz
Bauleiter Roland Tuma und Bürgermeister Volker Bartl sind einfach nur glücklich über den erfolgreichen Abschlus
Bauleiter Roland Tuma und Bürgermeister Volker Bartl sind einfach nur glücklich über den erfolgreichen Abschluss des Mammut-Projekts. Tobias Holtz
Altentreptow ·

Und wieder ging alles schneller als anfangs gedacht: Der Große Stein in Altentreptow kam am Freitag gegen 10.30 Uhr auf einer Höhe von 2,90 Meter an. „Da wir kein Risiko eingehen wollten, hat die Firma auf die letzten zehn Zentimeter verzichtet. Denn die übereinandergestapelten Betonplatten hätten sonst dem hohen Druck der Hydraulikpressen nicht standgehalten. Trotzdem ist das Endergebnis fantastisch”, sagte Bürgermeister Volker Bartl.

Mehr lesen: Ausschuss stimmt Mehrkosten für den Großen Stein zu

Nochmal 60 Tonnen schwerer

Bartl freute sich, dass er sein Herzensprojekt trotz teils heftiger Kritik doch noch zum Abschluss führen konnte. Am Nachmittag wird der Untergrund des Findlings zur dauerhaften Stabilisierung mit Schotter, Sand und Beton aufgefüllt. Der Granitblock selbst bleibt noch bis Montag in den Seilen hängen. Dann soll die Stahlkonstruktion Stück für Stück zurückgebaut werden, erläuterte Bauleiter Roland Tuma.

[Video]

Nach der zweitägigen Hebung steht schon jetzt fest, dass der Koloss mit rund 465 Tonnen Gewicht etwa 60 Tonnen schwerer ist, als bisher geschätzt worden war. Wie Karsten Schütze vom Geologischen Landesdienst MV bestätigte, ist der Große Stein damit knapp der zweitgrößte Findling der nördlichen Eiszeiten auf dem deutschen Festland. Auf Platz eins steht mit geschätzten 470 Tonnen Gewicht der „Kleine Markgrafenstein” südlich von Berlin.

Hier finden Sie alle Beiträge zum Großen Stein von Altentreptow.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Altentreptow

zur Homepage

Kommentare (2)

Steinhebung anno Mai 2021. Idee und Verwirklichung: Bürgermeister Brandl (2012 - 2021). Danach wars in Treptow wieder vollkommen normal.

🥳