Unsere Themenseiten

Biker-Alarm

:

Großes Treffen der Bandidos in Neubrandenburg

Das Vereinshaus der Neubrandenburger Bandidos in der Warliner Straße. An einer Eingangspforte hängt ein Schild: „Eintritt verboten - Lebensgefahr“. 
Das Vereinshaus der Neubrandenburger Bandidos in der Warliner Straße. An einer Eingangspforte hängt ein Schild: „Eintritt verboten – Lebensgefahr“.

Viele Hundert Mitglieder des Rockerclubs Bandidos treffen sich in Neubrandenburg. Die Polizei hat den Kopf voll und schon zusätzliche Kräfte aus dem Land mobilisiert.

Neubrandenburg als die Hauptstadt auf Zeit für die Männer des Motorrad- und Rockerclubs Bandidos. Wie der Nordkurier am Donnerstag aus einer gut informierten Quelle erfuhr, wollen sich viele Hundert Mitglieder des umstrittenen Vereins aus vielen europäischen Ländern in genau einer Woche auf dem Vereinsgelände der Neubrandenburger Abteilung des Clubs in der Warliner Straße treffen.

Viele Hotelzimmer in Neubrandenburg und Umgebung, so hieß es, sollen deswegen schon ausgebucht sein. Der Anlass für das große Treffen soll die Vorstellung des neuen „Patch”, des neuen Abzeichens der Bandidos sein. Denn seit dem 16. März ist es ihnen und anderen Motorrad-Clubs wie den Hells Angels durch ein neues verschärftes Vereinsrecht verboten, ihre ehemaligen offiziellen Embleme in der Öffentlichkeit zu zeigen.

Verstärkung angefordert

Wie der Nordkurier weiter erfuhr, bereitet sich die Polizei schon seit Tagen vor. „Allein mit den Beamten des Neubrandenburger Hauptreviers ist das aber nicht zu bewältigen”, sagte eine Sprecherin der Polizeiinspektion. Verstärkung sei bereits angefordert – so könne man davon ausgehen, dass auch die kampferprobten Beamten der Landes-Bereitschaftspolizei an dem Wochenende in Neubrandenburg zum Einsatz kommen.

Wie viele Ordnungshüter sich zusätzlich in der Stadt aufhalten werden, konnte die Sprecherin noch nicht sagen: „Die Einsatzplanung ist noch längst nicht abgeschlossen”.

Der Bandidos Motorcycle Club (BMC), auch bekannt als Bandido Nation, ist ein Motorrad- und Rockerclub, dem auf der ganzen Welt Mitglieder angehören. Der Club wurde im März 1966 in Texas gegründet und gilt als zweitgrößter Motorradclub weltweit nach den Hells Angels. Die Mitglieder des Bandidos MC fahren typischerweise Harley-Davidson-Motorräder.

Kommentare (2)

Dann gibt es wieder was u tun man sollte sie in ruhe lassen dann tun sie auch nichts, die Linken sind die kravallmacher

... diverser Bundesländer werden Bandidos erwähnt und beobachtet - nicht weil sie Motorräder fahren.