Heidi Klemp und der Vereinsvorsitzende Michael Hoffmann gehören zu den "Zugpferden" des Grünen Marktes. 
Heidi Klemp und der Vereinsvorsitzende Michael Hoffmann gehören zu den „Zugpferden” des Grünen Marktes. Susanne Schulz
Am Sonnabend beginnt die neue Marktsaison für die Produzenten aus der Region. 
Am Sonnabend beginnt die neue Marktsaison für die Produzenten aus der Region. Thomas Beigang
Saisonauftakt beim Grünen Markt

Grünmarkt sucht Nachwuchs bei Produkten und Händlern

Der von Händlern gegründete Verein sieht sich aus seinem ersten Jahr gestärkt hervor gegangen. Nun warten neue Aufgaben. Der Vereinsvorsitzende Michael Hoffmann hat eine Wunschliste.
Neubrandenburg

Die zweite Saison bringt die Nagelprobe für den „neuen“ Grünen Markt in Neubrandenburg: „Aus dem ersten Jahr sind wir gestärkt hervorgegangen. Jetzt erwarten uns weitere Herausforderungen“, sagt Michael Hoffmann, der nach dem Abschied der einstigen Markt-Organisatorin gemeinsam mit anderen Mitwirkenden einen Verein ins Leben gerufen hatte, um das beliebte Format fortzusetzen. Die Herausforderungen bestehen vor allem darin, die Kundenzahl nicht nur zu halten, sondern auszubauen, und Nachwuchs für Händler, Sortimente und nicht zuletzt Vereinsarbeit zu gewinnen.

„Viele, die schon zu Anfangszeiten des Grünen Marktes dabei waren, sind halt seither 20 Jahre älter geworden“, stellt der Gärtner aus Schloen fest. Immer schwieriger sei es, Kollegen zu gewinnen, die frische Produkte aus der Region nicht nur erzeugen, sondern auch jedes zweite Wochenende auf dem Markt anbieten möchten. „Da gehört auch ein Talent zum Gespräch dazu.“ Viele wollten sich überdies nicht auf die regelmäßige Präsenz festlegen oder scheuten unwirtliche Bedingungen unter freiem Himmel.

18 Anbieter waren im vorigen Jahr regelmäßig dabei. Ein Bio-Bauer hat aufgehört, dessen Sortiment nun wohl fehlen wird. Auch Gemüse und andere frische Sachen wünscht Hoffmann sich mehr im Spektrum, ebenso Säfte, Käse, Antipasti. „Und eine Tortenfrau wäre genial!“, schwärmt er; wohl wissend um aufwendige hygienische Voraussetzungen. Zudem wünschen sich Michael Hoffmann und seine aktivsten Mitstreiter, die Vereinsarbeit auf mehr Schultern verteilen zu können.

Damit der Grünmarkt wächst und gedeiht, sinnen die Veranstalter über Neuerungen nach, die eine schöne Atmosphäre schaffen – die Präsenz von Künstlern zum Beispiel. Konflikte, wie sie die Wochenmarkt-Händler gerade mit ihrem neuen Marktbetreiber austragen, sind ihnen fremd: Die Standgebühren seien sogar gesenkt worden.

Der Grüne Markt findet vom 10. März an jeden zweiten Sonnabend von 9 bis 14 Uhr auf dem Marktplatz, an einzelnen Terminen auch in der Treptower Straße statt. Die Saison dauert bis zum 24. November.

zur Homepage