Feuerwehr

:

Halle neben Autohaus in Neubrandenburg brennt nieder

In Neubrandenburg hat ein großer Unterstand neben einer Halle gebrannt.
Die Feuerwehr löscht einen Brand an einer Halle in Neubrandenburg.
Felix Gadewolz

Eine Halle neben einem Autohaus in Neubrandenburg hat gebrannt. Ein Auto wurde zerstört, Heizkessel sind explodiert. Aber den Feuerwehren der Stadt gelang das scheinbar Unmögliche.

+++
Aktuelle Informationen: Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
+++

Nach ersten Informationen ist es in Neubrandenburg zu einem verheerenden Brand gekommen. An der Neustrelitzer Straße ist eine Halle - bzw. ein großer Unterstand - neben einem Autohaus in Flammen aufgegangen. Ein gasbetriebenes Auto explodierte und brannte komplett aus, zudem seien Heizkessel explodiert.

Ingo Graser hat uns dieses Video von dem Brand zur Verfügung gestellt:

Übergreifen der Flammen verhindert

Die Feuerwehr kühlte die Wand, mit der der Unterstand direkt an der Halle neben dem Autohaus grenzt, um ein Übergreifen des Feuers zu verhindern. Lediglich der Dachstuhl der Halle wurde von außen beschädigt. Die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus der Neubrandenburger Innenstadt und Oststadt waren mit insgesamt 39 Kameraden vor Ort. Die Löscharbeiten waren nach etwa einer Stunde beendet.

Ein ausdrückliches Lob für seine Kameraden gab es von Frank Bühring, Chef der Berufsfeuerwehr Neubrandenburg. Denn nach dem Einsatz zeigte er sich sehr stolz, dass alles so reibungslos funktioniert hat. Nur weil die Zusammenarbeit zwischen den drei Wehren so gut geklappt hat, sei es überhaupt möglich gewesen, die Halle vor dem Feuer zu retten, sagte er.

Verletzte gibt es offenbar nicht. Anwohner hatten einen Feuerschein bemerkt und haben nachgesehen. Als sie ankamen, breiteten sich die Flammen bereits rasend schnell aus. Der Kriminaldauerdienst wird zur noch unbekannten Brandursache ermitteln.

Dieser Artikel wurde am Donnerstag, 15. November 2018, mehrfach aktualisiert.