Unsere Themenseiten

:

Handball-Knirpse furios

Kann stolz auf ihre Leistung sein: die E-Jugend des HV Altentreptow.[KT_CREDIT] FOTO: Privat

Altentreptow/Parchim.Der Jubel der männlichen Handball-Jugend E des HV Altentreptow und der vielen mitgereisten Eltern in Parchim konnte ausgelassener nicht ...

Altentreptow/Parchim.Der Jubel der männlichen Handball-Jugend E des HV Altentreptow und der vielen mitgereisten Eltern in Parchim konnte ausgelassener nicht sein. In der Zwischenrunde um die Landesmeisterschaft gegen die Spitzenmannschaften aus Mecklenburg-Vorpommern überraschten die Jungen am Ende mit drei Siegen und nur zwei Niederlagen.
Nachdem die Treptower nur als Außenseiter die lange Reise angetreten hatten, gelang gleich im ersten Spiel gegen Post Schwerin ein 13:7-Sieg. Gegen den Gastgeber Parchim/Matzlow lagen die Treptower schon mit 5:10 zurück, spielten sich dann aber in einen wahren Rausch und gewannen noch knapp in letzter Minute mit 11:10. Die jungen Akteure zeigten ihre beste Saisonleistung und überraschten die Gegner mit sehenswerten Spielkombinationen.
Gegen Wittenburg gab es mit einem 21:5-Sieg wenige Probleme. Auch gegen die Besten dieser Runde zogen sie sich mit 10:15 gegen Fortuna Neubrandenburg und mit 6:14 gegen den HCE Rostock achtbar aus der Affäre. Auf diese ausgezeichnete Bilanz war nicht nur die Trainerin Angela Menter stolz, auch für die Eltern hatte sich die lange Fahrt und die lautstarke Unterstützung gelohnt.
Die Mannschaft belegte so den 3. Platz in der Spielwertung. Allerdings schnitt man bei den koordinativen Tests nicht so gut ab und verpasste aufgrund dessen die Qualifikation zur Endrunde. Toni Breitenbach belegte dabei den 2. Platz bei der Spielereinstufung von 76 Akteuren. Für Altentreptow kämpften Dominic Borgwardt und Tjark Pauli im Tor; Jannis Böhmer (1), Lorenz Köht (3), Finn Beuse, Sten Beuse (1), Anton Bochmann (2), Toni Breitenbach (25), Peer Utech (6), Tobias Balfanz (17), Justin Moritz (6) und Ludwig Möller.nk