NORDKURIER-„REDEZEIT”

Heiße Diskussionen zum Wolf in Neubrandenburg (Video)

Beim zweiten Nordkurier-Forum „Redezeit” ging es um den Wolf. Die Gäste um Umweltminister Till Backhaus haben in Neubrandenburg über das Raubtier eine hitzige Debatte geführt.
Frank Wilhelm Frank Wilhelm
Bei der „Redezeit” zum Thema Wolf sorgten Landwirt Manfred Leberecht von links), Moderator Jürgen Mladek, Minister Till Backhaus und Naturschützer Stefan Schwill für eine spannende Diskussion.
Bei der „Redezeit” zum Thema Wolf sorgten Landwirt Manfred Leberecht von links), Moderator Jürgen Mladek, Minister Till Backhaus und Naturschützer Stefan Schwill für eine spannende Diskussion. Frank Wilhelm
Neubrandenburg.

Wie viele Menschen haben den Wolf schon mal in freier Wildbahn gesehen? Das war die Einstiegsfrage beim zweiten Nordkurier-Forum „Redezeit“ am Mittwochabend im Neubrandenburger Medienhaus. 6 von 60 Gästen meldeten sich. Damit liegt die Quote wohl weit über dem Durchschnitt, wenn man alle Bewohner des Nordostens fragen würde, meinte Jürgen Mladek, Moderator des Forums und Chefredakteur des Nordkurier.

Er hatte sich Gäste eingeladen, die eine kontroverse Debatte versprachen: Till Backhaus (SPD), Minister für Umwelt und Landwirtschaft in MV, Manfred Leberecht, Landwirt und Vizepräsident des Bauernverbandes MV, sowie Stefan Schwill, Landesvorsitzender des Naturschutzbundes MV.

Wolf hat bei Landwirt zum zweiten Mal zugeschlagen

Leberecht, der in Westmecklenburg Mutterkuh-Haltung betreibt, hat bereits recht konkrete Erfahrungen mit dem Wolf gemacht. In der Schafherde eines Nachbarn habe der Räuber vor kurzem das zweite Mal Tiere gerissen. Backhaus erinnerte daran, dass der Wolf einst unter einer Bundesumweltministerin namens Angela Merkel (CDU) als streng geschützte Art ins Bundesnaturschutzgesetz aufgenommen worden sei.

Jetzt müsse dieser Punkt dringend verändert werden. Zwar gebe es Regelungen zum Abschuss von Problem-Wölfen. „Zurzeit lässt das Gesetz aber keine rechtssichere Tötung zu“, sagte Backhaus. Schwill sagte, dass selbst die Naturschützer überrascht seien von der dynamischen Entwicklung des Wolfsbestandes.

Vor knapp zwei Monaten sorgte das Thema Russland bei der ersten „Redezeit” des Nordkurier für heiße Diskussionen.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage