MAHNWACHE

Ist „Fridays gegen Altersarmut” das rechte "Fridays for Future"?

Linke werfen der Gruppe „Fridays gegen Altersarmut“ vor, AfD und NPD nahe zu stehen. Die Organisatoren einer Mahnwache distanzieren sich hingegen davon.
Das Logo von „Fridays gegen Altersarmut” zeigt einen Rentner beim Flaschensammeln.
Das Logo von „Fridays gegen Altersarmut” zeigt einen Rentner beim Flaschensammeln. Fridays gegen Altersarmut
Neubrandenburg.

Die Gruppierung „Fridays gegen Altersarmut“ will am Freitag, 24. Januar, eine Mahnwache auf dem Neubrandenburger Marktplatz abhalten. Die Veranstalter haben es sich nach eigenen Angaben zum Ziel gesetzt, durch bundesweite Mahnwachen am 24. Januar auf die Altersarmut aufmerksam zu machen. „Auf diesen Mahnwachen wollen wir in den Dialog mit unseren Mitbürgern treten und ihnen unsere Lösungsansätze vorstellen“, hieß es in der Ankündigung. Die Gruppe hat sich in Anlehnung an die Bewegung „Fridays for future“ benannt, welche sich für mehr Klimaschutz einsetzt.

Nähe zu AfD und NPD?

Gegen die bundesweiten Mahnwachen gibt es wachsenden Widerstand, weil „Fridays gegen Altersarmut“ eine Nähe zu AfD und NPD nachgesagt wird. So sollen die Facebook-Foren, aus denen die Gruppe mit aktuell 300.000 Mitgliedern entstand, von Admins mit rechter Ausrichtung geleitet werden. Die Anmelderin der Mahnwache in Neubrandenburg bilde hier keine Ausnahme, postete das Bündnis „Neubrandenburg Nazifrei“. Sie oute sich „mehr oder weniger“ offen als AfD-Wählerin.

Die Neubrandenburger Veranstalter der um 16 Uhr beginnenden Mahnwache betonten in ihrem Aufruf wiederum, dass sie sich „ausdrücklich von jeglichem rechten Gedankengut“ distanzieren.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (23)

könnte man noch viel mehr Gruppen auf die Strasse schicken. "Fridays gegen Migration", oder "Fridays gegen Fridays for Future", oder "Fridays gegen Friday" oder oder oder

Sehr auffallend bei Ihnen ist, daß Ihre Beispiele "gegen" etwas sind. Die findet man bei Rechten, meiner Auffassung nach, sehr häufig.
Es heißt schließlich "Fridays FOR future". Also "für"...
Ist gleich eine ganze andere Sprache und kommt viel positiver rüber, als immer gegen etwas zu sein...
Das ist immer diese unterschwellige Angst der Spießbürger und rechten Trolle.
Übrigens, haben Sie heute schon jemanden umarmt? Es ist "Weltknuddeltag" wie wir durch den NK wissen. Vielleicht haben Sie dann gleich ein bißchen weniger Angst und sind nicht so anti...

Hören sie nicht auf solche Spinner. Ein gewisses Maß an Angst ist heut zu Tage nicht verkehrt! So ist die Angst, öffentliche Parkanlagen, Verkehrsmittel und Schwimmbäder zu betreten in weiten Teilen des Landes und bis in dir Regierungsebene verbreitet und ratsam.

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2019/berlin-gruene-buergermeisterin-traut-sich-nachts-nicht-in-parks/

Hören Sie doch mal auf die Nordkurier-Kommentarspalte mit Ihrer rechten fakenews-Propaganda zu fluten...

Für alle zur Info zu Ihrer Quellenauswahl:

"Die Junge Freiheit (JF) ist eine überregionale deutsche Wochenzeitung. Sie versteht sich als unabhängiges konservatives Medium. Politikwissenschaftler ordnen sie einem „Grenzbereich zwischen Konservatismus und Rechtsextremismus“ zu und bezeichnen sie als „Sprachrohr der Neuen Rechten“. Die verkaufte Auflage beträgt 29.673 Exemplare, ein Plus von 81,1 Prozent seit 2008."

-Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern-

Also ist jemand, der wie Sie "Gegen rechts" ist, eigentlich für rechts ...
Weil "gegen" zu sein, ist ja rechts
Und "Für rechts" ist dann also Ihrer Meinung nach viel positiver...
Tja...
Vielleicht ist das ja gemeint mit: "Wenn man lang genug links läuft, kommt man wieder rechts an."
Aber warum Sie für etwas sind, das Sie anderen immer vorwerfen, verstehe ich nicht. Das ist doch scheinheilig.

Auch wenn es "Fridays For Future" aber alles was von denen kommt ist gegen.

Mal n paar Beispiele:
Gegen SUV
Gegen Siemens
Gegen Kohle
Gegen eine andere Meinung (auch von etablierten Wissenschaftlern)

Also wo ist da der große Unterschied. Wenn alles das drin ist was drauf steht erzähl mir Mal was in Kinderschokolade oder in Katzenmilch ist....

vor der Bewegung verstehe ich nicht. Da nimmt ein kleines Mädchen aus Schweden, die nur eine Kernbotschaft hat: "Hört nicht auf mich, hört auf die Wissenschaft."
Und alle alten, weißen Männer flippen aus...
Ich denke hier wurde der Nerv getroffen...

Keine Ahnungs warum alles was nicht mit dem Strom schwimmt gleich Rechts sein soll. Altersarmut ist ein Großes Thema. Nicht jeder hat Studiert und verdient 4000€ im Monat . Auch ich gehöre zu den Mindestlohn verdienern und mache die Arbeit die getan werden muss weil sie sonst keiner macht und das 8 Stunden Täglich. Ich fragen micht heute schon wie ich überleben soll mit etwas über 700€ Rente. Und so geht es vielen ! Wir leisten wichtige Dienste für die gesellschaft werden aber dafür von der Regierung bestraft . Was ist daran jetzt Rechts gegen diesen misstand zu Demonstrieren ?

Die Nazikeule wird mittlerweile gegen Alles und Jeden geschwungen. Wer sich nicht auf einen schmalen Grad von "akzeptierter Meinung" befindet, bekommt sie zu spüren.

Ich würde diese Keule langsam wirklich gern gegen Sie schwingen.
Aber Sie tun mir eigentlich nur Leid...

Ihre Gewaltphantasien gehören untersucht und wahrscheinlich behandelt! Vorsicht ist besser als Nachsicht. Nicht das sie auch noch auf die Idee kommen, ein Menschen beim Sterben zuzusehen, wie ihre Genossen aus Zinnowitz.

Es singt für Sie: "Das Niveau"

Der Kampf gegen Altersarmut ist natürlich wichtig und berechtigt, da Altersarmut schneller bei einem ist als man vielleicht denkt.
Altersarmut resultiert aus den zu niedrigen Reallöhnen und dem zu geringen Rentenniveau.
Alles was jetzt geändert werden könnte, kommt leider für viele zu spät.
Altersarmut ist ein Produkt des neoliberale Zeitgeistes von CDU, FDP und zu großen Teilen auch der SPD unter Schröder (Stichwort Agenda 2010). Aber auch der Gründerväter der AFD, Lücke, Petri, Gauland, usw...Also neoliberale Kern DNA der AFD.
Mein Posting bezieht sich auf Kommentatoren in diesen Foren, die neoliberalen und rechte Inhalte vermitteln. Immer wieder. Wie z. B. Obihorn...
Und das AFD und NPD versuchen das Thema Altersarmut zu besetzen ist natürlich blanker Hohn...
Die Linke prangert dieses Thema schon lange an und auch in Teilen der SPD, sowie der SPD Basis gewinnt das Thema an Priorität.
Der Kampf gegen Altersarmut ist am Ende des Tages ein Klassenkampf. Und den gewinnt man bestimmt nicht mit den Rechten...

Ist das etwa die scheinheilige S. Oldenburg (Die Linke MV) die sich über zu große und umweltschädliche Dienstwagen ihrer Kollegen aufregt und selbst einen Dienstwagen mit identischer Maschine benutzt?
Soviel dazu.
Der Fisch fängt immer vom Kopf an zu stinken.
Und der Fisch links stinkt genauso wie alle anderen!

Es ist ein großer Meilenstein, dass das Thema Altersarmut nach 150 jähriger Geschichte, die Basis der SPD erreicht hat. Aber mehr ist da nicht zu erwarten. Die Arbeiterschaft und mit ihnen die Rentner wurden schon lange von der Neulinken verraten.
Und soll ich ihnen noch etwas sagen. Wer heute AFD wählt, war zu einer hohen Wahrscheinlichkeit, früher einmal Wähler der Linken.
Ich z.B. habe diese Partei mindestens doppelt so oft gewählt, wie die AFD. (Ich bin stolzer AFD-Wähler seit 2012).
Aber mit Wagenknecht wurde die letzte Bastion der Vernunft und Realität aus der Partei gemobbt. Zurück blieb da nur ein Haufen radikaler Spinner, die uns zurück in den Kommunismus führen wollen, statt an den realen Problemen der Gesellschaft zu arbeiten.

ist ja eine ganz natürliche Reaktion wenn man von Links enttäuscht wird, dann auf Rechts zu reiten. Ich denke, wenn Sie vorher immer Links gewählt haben, und jetzt rechts wählen, haben Sie wohl selbst kein gefestigtes Weltbild bzw. nie gehabt oder? So ein Mitschwimmer oder? Erst laut Mitrufen und wenn dann die eigene Mannschaft verliert ins Rettungsboot steigen und von allem nichts gewusst haben wollen.

Sie haben seit 2012 sich nicht von Ihrer Couch, dem Computer mit Ihren rechten Internetseiten hochbewegt und sind für das aufgestanden was Sie nun seit 2012 mal wieder glauben? Wie gesagt..."einfach schwimmen schwimmen schwimmen", Dori, Findet Nemo 2003

Die Wette haben sie verloren! Ich und meine Familie haben seit 2012, 2 Kinder bekommen, ein altes Haus gekauft, welches wir restaurieren, sowie ein Unternehmen aufgebaut. Ich denke nicht, dass sie auch nur ansatzweise da mithalten können.

Ist doch super,

das wofür Sie aufgestanden sind seit 2012, ist demnach unpolitisch. Ist doch auch mal was! Na dann können Sie mit Ihrer Einstellung und Ihrem Interesse ja ganz viele Partienen wählen. Dann muss es ja nicht explizit die AFD sein. Sehe da keinen Grund sich nach rechts zu bewegen nur weil man Familie, Haus und Betrieb hat. Außer Sie haben ihr privates Gegenstück in der AFD kennengelernt und schwimmen seitdem entgegen links mit ihrem Partner/-in, div.

Wie man auf so etwas stolz sein kann?
Stolz sollte man in Verbindung mit eigener Leistung sehen. Und nicht damit, daß man an einem Sonntag ein Kreuz gemacht hat...egal bei welcher Partei...
Ist ähnlich wie die Aussage: "Stolz Deutscher zu sein".
Das ist auch keine Leistung, sondern Zufall...

Ist der Nordkurier jetzt das Propagandablättchen von Indymedia??
Einspruch: Suggesivfrage....
Ziehe die Frage zurück.....
Lächerlich dieser Artikel und der Schreihals der unter verschiedenen Synonymen hier seinen Senf in die Fischsuppe mischt....
Genauso wie die Figuren hinter Ihren schwarzen Skimasken....

Ich wähle immer eine Minderheit um dennen ein gutes gefühl zu geben. Die großene Parteien haben mich in den letzten Jahren nur enttäuscht die AFD nehme ich da nicht aus. Letztendlich geht es den Parteien doch nur darum in der Gehaltsklasse ausf zu steigen. Normal sind wir die Arbeitgeber der Politiker dennoch bestimmen diese selbst über Ihr Gehalt was die einzigste sache ist über die sie sich immer einig sind. Die steuerlast steigt immer weiter es wird immer weiter gegen den Bürger agiert und das Geld für unfug verpulvert. Jede Partei Lügt wie gedruckt da gibt es dutzende beispiele. Und wer einmal lügt hat bei mir versch...en. Als was soll man künftig tun ? Warten bis der karren richtig in den Mist gefahren ist oder auswandern?

Den wenn wählen die meisten Rentner denn die CDU. Und das schon seit 30 Jahren. Ändern werden es weder CDU CSU, auch ne AFD oder andere Rechte Gruppen. Dazu sind diese genauso Blöd wie alle konservativen Parteien. Nein wenn es ein Ruck geben muss dann durch die Linke aber mit Gyysi an der Spitze. Und sollte Herr Gysi sich 2021 zur Wahlstellen als Bundeskanzler würde er gewinnen. Und zum Schluß schaut euch mal die Hamburger AFD an die absolut sich von der rechten OST AFD distanziert. Und das liebe AFD im Osten ist euer ganzes Problem. Scmeißt das rechte Gesindel endlich raus.