Unsere Themenseiten

:

Jahn-Elf kann Titelkampf offen halten

VonHorst HeiserFußball-Landesklasse:Den Nachholspielen folgen an diesem Wochenendein den Staffeln I und II wichtige Partien für die Teams der ...

VonHorst Heiser

Fußball-Landesklasse:
Den Nachholspielen folgen an diesem Wochenende
in den Staffeln I und II wichtige Partien für die Teams der Region.

Seenplatte.Nach zwei bemerkenswerten Auswärtssiegen bei Spitzenteams der Staffel I wollen die Landesklasse-Fußballer vom SV Chemnitz heute (14 Uhr) ihren Formanstieg auch im Heimspiel gegen TuS Neukalen bestätigen. Der SV Burg Stargard hingegen möchte sich nach dem Ausrutscher bei Schlusslicht Rot-Weiß Kummerow mit einem Erfolg auf eigenem Platz gegen den FSV Malchin II rehabilitieren (heute 16 Uhr).
In der Staffel II würde Jahn Neuenkirchen mit einem Sieg heute beim FSV Reinberg den Titelkampf weiter offen halten. Den guten Lauf will parallel Viktoria Salow auch gegen Grün-Weiß Ferdinandshof fortsetzen (beide 14 Uhr).
Der Tabellenletzte Motor Süd Neubrandenburg trifft auf SV Sturmvogel Lubmin (heute/15 Uhr). Will der SV Nordbräu 78 Neubrandenburg nicht auf einem Abstiegsplatz landen, muss morgen (14 Uhr) bei Motor Eggesin ein Punktgewinn her.
Im Nachholspiel beim PSV Röbel konnte der SV Chemnitz am Donnerstag einen 2:0 (2:0)-Sieg einfahren. Peuker (11. Minute) und Hermann (17.) sorgten mit ihren Treffern für den verdienten Auswärtserfolg.
Chemnitz: A. Meyer, Kreienbrink, Schwarzer, Radtke, Jung (Krüger), Peuker, Klingelhöfer, P. Borgwart, Schüler (H. Meyer), Hermann (Symizek), Tober.
Der SV Burg Stargard verlor bei Rot-Weiß Kummerow mit 3:4 (1:2). Dreimal glichen die Stargarder eine Führung des Staffelletzten aus (Peters 20., Bünning/47. und Hartmann/71.), und am Ende verlor man doch, weil man sich eklatante Abwehrfehler leistete.
Burg Stargard: Lüttke, Florian Schmidt, Markewitz, Prosch (Discher), Peters, Lohmann, Bünning, Suckstorff, Danielczyk, Thürsam (Hartmann), Menzel (Krahl).
Zu einem 4:2 (1:1)-Erfolg kam Viktoria Salow bei Motor Eggesin. R. Kuhnwald (32., 82.) und Baron (86., 90.+1) waren die Torschützen zum Erfolg – der vierte Sieg in Folge.
Salow: Kuhnert, Wiebensohn, Friemann, Pieplow,
M. Kuhnwald, Gau, Klein
(D. Strübing), Löggow, Ave,
R. Kuhnwald, Baron.
Pommern Löcknitz bezwang Motor Süd Neubrandenburg mit 7:0 (3:0). Die Gäste aus der Viertorestadt zeigten sich zwar lauf- und einsatzfreudig, doch zur Pause stand es bereits 0:3, und die Dinge nahmen ihren Lauf.
Motor Süd Neubrandenburg: Breetz, Groth, Witzke, Arnold, Kurth, Monse, Pissarek, Karla, Schmidt, Wenzel, Lagenstein.