MORDPROZESS IN NEUBRANDENBURG

Jetzt spricht Leonies Stiefvater David H.

Es ist der Auftritt, der seit fast drei Monaten mit Spannung erwartet wird: Am Montag will sich David H., der Stiefvater der getöteten Leonie, erstmals im Mordprozess in Neubrandenburg äußern.
Andreas Becker Andreas Becker
Bisher fiel David H. vor Gericht in Neubrandenburg nur durch einige Gefühlsregungen und kurze, aber heftige verbale Attac
Bisher fiel David H. vor Gericht in Neubrandenburg nur durch einige Gefühlsregungen und kurze, aber heftige verbale Attacken mit Leonies leiblichen Vater Oliver E. auf – nun will er sein Schweigen brechen. Archivbild / Bernd Wüstneck
Neubrandenburg.

Knapp 40 Zeugen sind mittlerweile gehört worden, manche sogar mehrmals – an bisher 14 Verhandlungstagen hat das Landgericht Neubrandenburg versucht, die Geschehnisse, die zum Tod der sechsjährigen Leonie geführt haben, zu rekonstruieren. Als letzte Zeugin hatte vor wenigen Tagen die leibliche Mutter Leonies, Janine Z., ausgesagt – und den Angeklagten schwer belastet.

Mehr lesen: Wer rief den Notruf, um Leonie zu retten?

David H. bricht sein Schweigen

Jetzt aber hat – manche Prozessbeobachter sagen endlich – der Stiefvater das Wort. Über Wochen hatte David H. geschwiegen, sich mit blauem Jogginganzug bekleidet und in Fußfesseln die stundenlangen Verhandlungstage angehört.

+++ Alle Nordkurier-Artikel zum Mordfall Leonie finden Sie hier. +++

Meist schaute der 28-Jährige nach unten, ab und zu suchte er das leise Gespräch mit seinen Anwälten Bernd Raitor und Jörn Fenger. Einige Gefühlsregungen und kurze, aber heftige verbale Attacken mit Leonies leiblichen Vater Oliver E., der im Prozess als Nebenkläger auftritt, rundeten seine bisherigen Auftritte im Gerichtssaal ab.

David H.: Leonie nie geschlagen oder misshandelt

Ob David H. am Montag selbst eine Erklärung abgibt oder aber seine Anwälte die Aussage verlesen, ist bisher unklar. Bereits in den vergangenen Prozesswochen hatte die Verteidigung stets betont, dass David H. dabei bleibe, seine Stieftochter Leonie nie geschlagen oder misshandelt zu haben.

Die Staatsanwaltschaft dagegen hat schwere juristische Geschütze gegen den Stiefvater aufgefahren: Mord durch Unterlassen und Misshandlungen in sieben Fällen, so lautet die Anklage.

In den polizeilichen Vernehmungen hatte David H. ausgesagt, dass Leonie an ihrem Todestag am 12. Januar die Treppe im Hausflur der Torgelower Wohnung hinunter gestürzt und später an den Folgen gestorben sei.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg

zur Homepage