WAHLKAMPF

Jubel und Pfiffe für AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel

Die Oppositonsführerin im Bundestag giftete in Neubrandenburg in Richtung von Rot-Rot-Grün und Antifa. Bei Selfies gab sie sich aber ohne Mundschutz bürgernah.
Die Spitzenkandidatin der AfD für die Bundestags-wahlen Alice Weidel in Neubrandenburg.
Die Spitzenkandidatin der AfD für die Bundestags-wahlen Alice Weidel in Neubrandenburg. Lisa Gutzat
AfD-Bundestagsspitzenkandidatin Alice Weidel auf der Neubrandenburger Turmstraße beim Bad in der Menge.
AfD-Bundestagsspitzenkandidatin Alice Weidel auf der Neubrandenburger Turmstraße beim Bad in der Menge. Lisa Gutzat
Neubrandenburg ·

Kurz zuvor hatte die AfD-Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl noch freundlich ohne Maske mit Kindern und anderen Passanten posiert, doch als Demonstranten bei ihrem Gang auf die Bühne „Haut ab“-Rufe anstimmten, platzte ihr der Kragen. „Ihr seid die letzten Asozialen, ihr habt keine Ahnung“, polterte die Spitzenpolitikerin gleich zu Anfang ihrer Rede in Neubrandenburg in Richtung der wenigen Gegendemonstranten, die sich auf dem angrenzenden Wall versammelt hatten. Die Antifa sei der „extremistische Arm“ von Linken, Grünen und der SPD. Diese sei eine „Terror-Organisation“ und gehöre verboten, forderte die Fraktionschefin im Bundestag unter dem Jubel der rund 200 Anwesenden, die sich am Dienstagabend zu der Wahlkampfveranstaltung unweit des Rathauses eingefunden hatten.

Weidel: Leute nicht in geimpft und ungeimpft einteilen

Die AfD-Politikerin, die selbst um harte verbale Angriffe nicht verlegen ist, empörte sich: „Heute ist es ein Geschrei, morgen ist es Gewalt.“ Davon werde sich die AfD aber nicht einschüchtern lassen. Ihren Worten nach ist die Diskussionskultur im Land unter Kanzlerin Angela Merkel (CDU) verloren gegangen. Auch gehe es nicht, die Leute in geimpft und ungeimpft einzuteilen. Wer die persönliche Entscheidung getroffen habe, sich nicht impfen zu lassen, dürfe nicht diskriminiert werden. Sie selbst sei ungeimpft und werde im Bundestag gegen Diskriminierung vorgehen, „dass es kracht“. Der Neubrandenburger AfD-Bundestagsabgeordnete Enrico Komning warf der Bundesregierung Politikversagen auf ganzer Linie vor. Die Veranstaltung endete ohne größere Zwischenfälle. mio

Die Sonntagsfrage - unser kostenloser Wahl-Newsletter

Von aktuellen Umfrage-Ergebnissen über scharfe Analysen bis zu kuriosen Wahlkampf-Pannen: Mit dem neuen Nordkurier-Newsletter "Die Sonntagsfrage" erhalten Sie wöchentlich alle relevanten Informationen zur anstehenden Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern.

Keine Sorge, das Angebot ist für Sie kostenlos und mit keinerlei Verpflichtungen verbunden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (24)

Schön dumm das Arbeitsvieh ....

Das hat damals schon Klaus Kinski Begriffen, obwohl ihn alle für blöd verkauft haben ...
Einsicht ist der erste Weg zur Besserung ...

wählen ihre Metzger selber.

leg dich wieder hin ist noch dunkel draussen und in deinem schädel bekanntlicher weise ja auch.....also sauflucke zu

Ja aber wer ist der Metzger für die Bürger die Morgens aufstehen und zur Arbeit gehen.....Deine Freunde von den Roten und die Klimataliban lieber Stalinschädel.

Der blöde Pommer im Alkoholexzess.

- das haben wir 16 Jahre hinter uns! - dehalb nie wieder - CDU, SPD, Grüne

Aber auch die Leute von der AfD sind Politiker ! Machtgeil,korrupt und genau solche Lügner !
Politik ist ein Geschäft!
Nur weil die mit "denen da oben" rumstänkern macht es sie noch lange nicht zur Volkspartei.
Das ist Dummenfang !

Kommt auf der Wahlzettel.

Mach lieber den Mund zu beim Tauchen in den Toiletten...
Da kommt nur 💩 raus !!!

...kann jeder den wählen wen er will. Und wenn er gegen Multi-Kulti ist kann er dort ruhigen Gewissen seine Meinung kundtun. Außerhalb der Wahlkabine wird er dafür als Nazi und Rechtsradikaler beschimpft. Soweit sind wir leider schon. Wir haben immernoch Meinungsfreiheit und jeder hat ein Recht auf seine eigene Meinung. Und wenn man ließt was der eine oder andere hier schreibt muss man zweifeln das er den Sinn des Wortes "Diskussionskultur" kennt. Nur Schwachfug. 0 Inhalt.

“Die politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte” – Alice Weidel, AfD

„Drecksack-Antifakindern bekiffter Eltern gehört eine verpasst und sie in den Dreck geworfen. Ihnen gehört gedroht, dass sie nächstes Mal unter der Erde liegen!“ Egbert Ermer, AfD

„Wir müssen die Printmedien und den öffentlich-rechtlichen Propagandaapparat angreifen und abschaffen.“ Heiko Hessenkemper, AfD

„Wer versucht, die AfD zu richten, den richtet die AfD!“ Hans-Thomas Tillschneider, AfD

„Brennende Flüchtlingsheime sind kein Akt der Aggression.“ Sandro Hersel, AfD

„Das Pack erschießen oder zurück nach Afrika prügeln.“ Dieter Görnert, AfD

„Ich wünsche mir so sehr einen Bürgerkrieg und Millionen Tote. Frauen, Kinder. Mir egal. Es wäre so schön. Ich will auf Leichen pissen und auf Gräbern tanzen. SIEG HEIL!“ Marcel Grauf, Referent von Dr. Christina Baum, AfD und Heiner Merz, AfD

hat leider nicht begriffen, dass Menschenrechte indiskutabel sind.

Es kann einem nur leid tun....

Das ist wirklich beeindruckend. Ich bin tief ergriffen. Woher nehmen Sie nur diese Klugheit? r.josch - ein echter Geistesriese.

...keinen tollen Sprüche. Die finde ich auch Scheiße. Aber es gibt immer noch einen Unterschied zwischen Reden und Machen. Fakt ist das seit einigen Jahren die Anzahl von Messerstechereien und Gruppenvergewaltigungen zugenommen haben. Vielfach duch Merkels Gäste. Und wenn Politiker nichts dagegen unternehmen ist es wesentlich schlimmer als irgendwelche Sprüche. Die Probleme sind bekannt aber Rot Rot Grün Gelb und Schwarz machen nix dagegen. Über den Zustand der Oststadt in 20 Jahren wollen wir gar nicht schreiben. Es gibt nur eine Partei die GLAUBHAFT was dagegen unternimmt.

einen großen Teil der Wähler dazu AfD zu wählen. Die Devise anderen Parteien ist doch Aufnahme von Migranten bis zum abwinken egal wie das Deutschland verändert und nur weil Frau Merkel meint wir schaffen das ist noch lange nichts geschafft. Was soll daran noch demokratisch sein, wenn jeder der Bedenken ob der vielen Migranten äußert als Nazi, Querdenker ,Feind der Demokratie usw. abgestempelt wird. Diese angeblichen Demokraten lassen nur eine Meinung gelten und das ist ihre eigene. Wer übernimmt eigentlich Verantwortung dafür das deutsche Bürger durch Migranten ihr Leben verlieren ?.

Meinungsfreiheit in Deutschland! Nur den Asyl Wahnsinn und die Invasion von Muslimen die uns Ihre Religion aufzwingen will darf niemand kritisieren, dann sind wir Nazis und der Adolf wird wieder ausgegraben! Asylmissbrauch , Messer Stechereien
Einbrüche und Straftaten auf Rekord Niveau ! Das ist Fakt in Deutschland