:

Jugendliche belästigt?

Die Polizei sucht Zeugen, die am Dienstagabend in der Neubrandenburger Oststadt eine vermeintliche Belästigung gesehen haben.
Die Polizei sucht Zeugen, die am Dienstagabend in der Neubrandenburger Oststadt eine vermeintliche Belästigung gesehen haben.
lassedesignen - Fotolia.com

Nach einem Vorfall in der Oststadt hofft die Polizei auf Zeugenhinweise. Es wird geprüft, ob eine Jugendliche beklästigt wurde.

Die Polizei Neubrandenburg sucht nach Zeugen für einen Vorfall am Dienstag gegen 18.30 Uhr in der Neubrandenburger Oststadt, bei dem eine 16-Jährige von einer männlichen Person mit dunkler Hautfarbe belästigt worden sein soll. Die Jugendliche ist nach Mitteilung der Polizei nach dem Verlassen des Lindetal-Centers in Richtung Humboldtstraße gegangen und hatte dabei eine Gruppe von Jugendlichen mit dunkler Hautfarbe bemerkt, aus der heraus ihr etwas hinterhergerufen wurde, was sie allerdings nicht verstanden hat.

Nachdem die Neubrandenburgerin die Straßenseite gewechselt hatte und in die Humboldtstraße einbog,   kam ein Mann aus der Gruppe auf sie zu. Auf Höhe der dortigen Bushaltestelle soll dieser ihre Hand gefasst und "How are you?" (dt.: Wie geht es dir?) gefragt haben. Kurz danach soll er die 16-Jährige an den Bauch gefasst haben, sodass sie stehen geblieben ist. In gebrochenem Deutsch habe der Unbekannte nach ihrem Namen und Wohnort gefragt, so die Polizei. In diesem Moment habe ein Fahrzeug angehalten, sodass der Mann von der Jugendlichen abgelassen hat und in unbekannte Richtung davonging.

Die Neubrandenburgerin kann den Unbekannten wie folgt beschreiben: etwa 30 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß, dunkelhäutig, dunkles, lockiges und bis über die Ohren reichendes Haar. Er soll mit einer hellgrauen Mütze, schwarzer Stoffjacke, dunkler Hose, hellbraunen und knöchelhohen Schuhe bekleidet gewesen sein.

Die Polizei prüft, ob hier eine strafbare Handlung vorliegt und bittet um Zeugenhinweise. Insbesondere der Fahrer des Fahrzeuges, welcher auf Höhe der Jugendlichen und des Unbekannten angehalten hat, wird gebeten, sich bei der Polizei unter 0395-5582 5224 zu melden.