Mit 150 Kilometern in der Stunde ist ein junger Mercedesfahrer durch Neubrandenburg gebrettert.
Mit 150 Kilometern in der Stunde ist ein junger Mercedesfahrer durch Neubrandenburg gebrettert. Nordkurier
500-PS-Mietwagen

Junger Mercedes-Fahrer rast durch Neubrandenburg – mit 150 km/h

Ein 21-jähriger Fahrer raste mit 150 Sachen über die Demminer Straße. Die Polizei nahm die Verfolgung auf, konnte ihn stoppen – und sucht doch nach Zeugen
Neubrandenburg

Ein junger Mann ist am Dienstag in den Morgenstunden mit 150 Kilometern in der Stunde über die Demminer Straße gerast. Erlaubt ist eine Höchstgeschwindigkeit von 60 Kilometern die Stunde. Gegen 4 Uhr sei der 21-Jährige mit einem grauen 500-PS-Mietwagen Mercedes C63 S AMG und Müritzer Kennzeichen stadtauswärts in Richtung Altentreptow auf Höhe der Usedomer Straße unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. Dabei habe er auch zwei weitere Verkehrsteilnehmer überholt.

Schwerer Unfall: Mercedes überschlägt sich auf A20 und landet im Maisfeld

Junger Raser hat noch etwas Glück

Die Beamten des Reviers Friedland konnten ihn stoppen und einer Verkehrskontrolle unterziehen. Eine Erklärung für seine Raserei hatte er nicht, als er gestoppt und dazu befragt wurde, wie eine Sprecherin sagte.

Glück für den jungen Temposünder: Weil eine Videoaufzeichnung nicht so genau ist, wie die Dokumentation durch eine Laser-Kontrolle, ist die Buße nicht ganz so hoch. „In solchen Fällen müssen wir 20 Prozent abziehen”, erläutert eine Polizeisprecherin. So hatte der 21-Jährige offiziell nur 60 Stundenkilometer zu viel drauf – 560 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot drohen.

Bei einer Laser-Kontrolle wären es 800 Euro und drei Monate Fahrverbot gewesen. Das Schicksal hatte einen Fahrer in Friedland ereilt, der vor einer Woche mit 128 km/h in einer 50er-Zone erwischt wurde. Die Polizei sucht zum jetzigen Fall dennoch Zeuge, möglicherweise Autofahrer, die ebenfalls überholt wurden. Dabei gehe es unter anderem um den Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs, sagte die Sprecherin. Die Zeugen werden gebeten, sich im Friedländer Revier unter 039601 300224 oder bei der Internetwache zu melden.

Mehr lesen: 56.000 Euro – Neubrandenburgerin gibt Gold und Geld nach Schockanruf

 

zur Homepage