Die Feuerwehr war am Samstag zu einem Brand in Kreckow ausgerückt.
Die Feuerwehr war am Samstag zu einem Brand in Kreckow ausgerückt. Felix Gadewolz
Etliche Kühe wurden gerettet, für drei Kälber kam die Hilfe zu spät.
Etliche Kühe wurden gerettet, für drei Kälber kam die Hilfe zu spät. Felx Gadewolz
In Kreckow hat es an einem Stall gebrannt.
In Kreckow hat es an einem Stall gebrannt. Felig Gadewolz
Strohballen neben einem Stall brannten.
Strohballen neben einem Stall brannten. Felix Gadewolz
84 Feuerwehrleute von mehreren Wehren waren im Einsatz.
84 Feuerwehrleute von mehreren Wehren waren im Einsatz. Felix Fadewolz
Feuerwehr

▶ Kälber sterben bei Brand von Strohballen

Bei einem Feuer in einem Kuhstall in der Seenplatte sind drei Kälber gestorben. Es entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro.
Friedland

Beim Brand eines Kuhstalls in Kreckow bei Woldegk (Mecklenburgische Seenplatte) ist am Samstagabend ein Schaden von rund 100.000 Euro entstanden. Zudem verendeten drei Kälber, wie die Polizei am Sonntagmorgen weiter mitteilte.

Kurz nach 20 Uhr am Samstag (15. Januar) war die Feuerwehr zu dem Brand ausgerückt, bei dem Strohballen unter einem Schleppdach brannten, welches unmittelbar an ein Stallgebäude grenzte, heißt es weiter. Das Feuer zerstörte ein Schleppdach und beschädigte eine Wand des Stalls.

[Video]

Zum Löschen waren 84 Kameradinnen und Kameraden sieben umliegender Feuerwehren aus Woldegk, Kreckow, Holzendorf, Golm, Schönbeck, Friedland und Schönhausen im Einsatz, so die Polizei.

Die Brandursache war zunächst unbekannt, die Kriminalpolizei Neubrandenburg ermittelt und zieht dabei einen Brandursachenermittler hinzu.

zur Homepage