Fundtier

Kater Vincent sucht eine neue Bleibe

Noch ist diese Samtpfote Bewohner in Altentreptows Tierheim. Das darf sich aber schnell ändern. Allerdings ist er kein Kater für jedermann.
Vincent sucht ein ruhiges Haus, wo er rein und raus kann. Am besten zu Leuten, die keinen Schmusekater suchen.
Vincent sucht ein ruhiges Haus, wo er rein und raus kann. Am besten zu Leuten, die keinen Schmusekater suchen. Tierheim Altentreptow
Altentreptow

Jung, dynamisch und gern mal auf Achse sein – all das trifft auf den zwei bis vier Jahre alten Vincent aus dem Altentreptower Tierheim zu. Er ist ein typischer Kater, der nicht unbedingt mit anderen Katern kann. Ob er mit Katzen zurechtkommt, müsste man sehen, heißt es aus dem Tierheim. Anfang März sei er dorthin gekommen, zuvor habe er in einer Gartenanlage der Stadt die ersten Jahre seines Lebens verbracht. Inzwischen ist er von den Heimmitarbeitern kastriert, gechipt und geimpft worden.

Neuer Besitzer muss einige Voraussetzungen erfüllen

Jetzt fehlt es dem Kater nur noch an einem neuen Besitzer, der allerdings einige Voraussetzungen mitbringen sollte. Als ehemaliger Gartenbewohner benötigt Vincent seinen Freigang. Er fühlt sich in geschlossenen Räumen zwar kurzzeitig wohl, sagt das Tierheim, aber er ist auch gern an der frischen Luft. Dieser Kater bräuchte demnach ein ruhiges Haus, wo er rein und raus kann. Am besten zu Leuten, die kein Schmusetier suchen. Sondern eine Samtpfote wollen, die durchgreift und ab und zu auf Mäusejagd geht.

Nichtsdestotrotz lässt sich Vincent streicheln und kann auch das Schmusen nicht sein lassen. Aber wenn der Kater davon genug hat, dann zeigt er es. Vincent will das Kommando haben und ist nach Meinung des Tierheims nicht unbedingt ein Tier für kleine Kinder. Wer Interesse am Kater oder einem anderen Schützling aus dem Tierheim Altentreptow hat, kann sich melden unter der Nummer 03961-229946.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Altentreptow

zur Homepage

Kommentare (2)

Für den Kater gibt’s nichts wichtigeres, richtig. Und es stehen weitaus belanglosere Dinge in dieser Zeitung.
Sehr beeindruckend finde ich am Artikel allerdings, dass die Mitarbeiter:innen des Tierheims den Kater selbst geimpft, gechipt und kastriert haben. Respekt.

Für den Kater gibt’s nichts wichtigeres, richtig. Und es stehen weitaus belanglosere Dinge in dieser Zeitung.
Sehr beeindruckend finde ich am Artikel allerdings, dass die Mitarbeiter:innen des Tierheims den Kater selbst geimpft, gechipt und kastriert haben. Respekt.