BIS ZU 30.000 EURO SCHADEN

Kinder beschädigen HKB-Plattform in Neubrandenburg

Drei Kinder haben das Sicherheitzsnetz auf der Aussichtsplattform des HKB in Neubrandenburg beschädigt. Laut Polizei könnte dies erhebliche Kosten zur Folge haben.
Nordkurier Nordkurier
Das Netz an der Aussichtsplattform des HKB wurde von drei Kindern beschädigt und muss jetzt unter Umständen ausgetauscht wer
Das Netz an der Aussichtsplattform des HKB wurde von drei Kindern beschädigt und muss jetzt unter Umständen ausgetauscht werden (Archivbild). NK-Archiv
Neubrandenburg.

Am Donnerstag gegen 14.30 Uhr erwischte ein Mitarbeiter der HKB Haustechnik auf dem Dach des HKB (Haus der Kultur und Bildung) in der Neubrandenburger Innenstadt drei Kinder im Alter von 10, 12 und 15 Jahren. Sie waren gerade dabei, das dort angebrachte Sicherheitsnetz aus Draht durchzuschneiden. Dafür verwendeten sie ein Multitool.

Eltern holen Kinder vom Revier

Der Mitarbeiter konnte zwar noch verhindern, dass die Kinder das Netz vollständig durchtrennen – beschädigt wurde es allerdings dennoch. Da das Drahtgittergeflecht laut Polizei eine Gesamtkonstruktion ist, kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden, ob die Stelle repariert werden kann oder das gesamte Netz getauscht werden muss.

Die Kosten für einen Tausch würden sich auf etwa 30.000 Euro belaufen. Die Polizei brachte die Kinder auf das Revier. Dort wurden sie von ihren Eltern abgeholt.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (12)

30000 Euro da freuen sich die Eltern sicherlich. Da fragt man sich aber wo waren Sie denn um Ihre Aufsichtspflicht nachzukommen. Wichtig ist das der entstandene Schaden ersetzt wird.

Aufsichtspflichtverletzung ist ein bisschen weit hergeholt. Für den Schaden müssen Eltern /Kinder/Versicherungen... aufkommen, ja...ABER ich gehe mal davon aus sie haben keine Kinder bzw. keine Kinder in dem Alter ? Wenn doch, nehme ich mal an, dass sie keiner Arbeit nachgehen und /oder keine anderen Verpflichtungen haben, um am Tag 24h wach zu bleiben um auch ja ihrer Aufsichtspflicht nachzukommen. Wmgl. könnten sich die Kinder nachts aus dem Haus schleichen oder durchs Fenster die Flucht ergreifen um irgendwelchen Schabernack zu treiben, um dann wiederum von der Polizei nach Hause gebracht zu werden. Dann möchte ich ihr Gesicht sehen und ihre Ausrede hören, wie das nur passieren konnte.
Sollten Sie Ihre Kinder immer und ständig beaufsichtigen können, dann... Chapeau!

Sie scheinen keine Kinder zu haben.
Ich halte es für durchaus angemessen, dass sich 10-15-Jährige ohne Begleitung der Eltern bewegen. Wollen Sie Kinder bis zum Auszug aus dem Elternhaus ununterbrochen beaufsichtigen?
Natürlich haben sie trotzdem Mist gebaut, dass steht außer Frage.

Bezieht sich nicht nur das die Eltern daneben sitzen sondern auch erziehen. Und in dem Alter der Jugendlichen darf man davon ausgehen das ihnen gelehrt nwurde

Aufsichtspflichtverletzung ist ein bisschen weit hergeholt. Für den Schaden müssen Eltern /Kinder/Versicherungen... aufkommen, ja...ABER ich gehe mal davon aus sie haben keine Kinder bzw. keine Kinder in dem Alter ? Wenn doch, nehme ich mal an, dass sie keiner Arbeit nachgehen und /oder keine anderen Verpflichtungen haben, um am Tag 24h wach zu bleiben um auch ja ihrer Aufsichtspflicht nachzukommen. Wmgl. könnten sich die Kinder nachts aus dem Haus schleichen oder durchs Fenster die Flucht ergreifen um irgendwelchen Schabernack zu treiben, um dann wiederum von der Polizei nach Hause gebracht zu werden. Dann möchte ich ihr Gesicht sehen und ihre Ausrede hören, wie das nur passieren konnte.
Sollten Sie Ihre Kinder immer und ständig beaufsichtigen können, dann... Chapeau!

Bezieht sich nicht nur das die Eltern daneben sitzen sondern auch erziehen. Und in dem Alter der Jugendlichen darf man davon ausgehen das ihnen gelehrt was man darf und was nicht. Nur hängen die meisten Eltern nur noch am Smartphone als sich im die Kids zu kümmern.

Dieser Meinung bin ich auch.

Dieser Kommentar ist bitte unter - NBAR1034_382718 · 8. AUGUST 2019 - 21:09 zu verstehen.

Das Hauptproblem ist doch ein gaz anderes....es ist ein Erziehungsproblem der Kinder. Das Kinder mal unfug machen ist doch normal, aber in diesem Maße ist es einfach nur das Spiegelbild der Eltern die ihren Schützlingen nicht das nötige Verständnis von Eigentum und Wert beigebracht haben. da sollte man den Hebel ansetzen. Sicher sind es dann auch noch Wendekindereltern die die normalen Wertvorstellungen selber in der Kindheit verloren haben.

solchen Schwachsinn gelesen....

Da gehören sie ja auch zu der nicht verstehenden Generation! Leute schickt das Arbeitsamt hier zum Kommentieren da muss man nur mit den Kopf schütteln! Also schlagt doch alles Kaputt was teuer aufgebaut wurde.

Genau zu der Generation die nicht verstehen wie man (Netto76) solchen Unfug von sich geben kann.......