CORONA-LOCKERUNGEN

Kinos öffnen wieder – Vorfreude und Skepsis in Neubrandenburg

Ab dem 21. Juni dürfen Kinos wieder öffnen. In Neubrandenburg werden aber wohl erst im Juli die ersten Filme im Kinosaal gezeigt. Der Latücht-Verein setzt erneut auf Auto-Kino.
Wann der Latücht-Verein wieder Filme in der ehemaligen Kirche zeigt, ist noch offen.
Wann der Latücht-Verein wieder Filme in der ehemaligen Kirche zeigt, ist noch offen. Paulina Jasmer
Zum 1. Juli öffnet das Cinestar in Neubrandenburg wieder seine Pforten und lockt unter anderem mit dem Hollywood-Streifen
Zum 1. Juli öffnet das Cinestar in Neubrandenburg wieder seine Pforten und lockt unter anderem mit dem Hollywood-Streifen „King Kong vs. Godzilla” . Zander U.
Neubrandenburg ·

Sieben Monate ist es her, dass zuletzt ein Hollywood-Streifen auf der großen Leinwand flimmerte. Seitdem haben die Kinos geschlossen und Filmfans mussten auf das Fernsehen, DVDs und Streamingdienste ausweichen. Die Landesregierung kündigte jüngst jedoch an, nun auch den Kulturbetrieb schrittweise wieder hochzufahren – dazu gehört auch der Kinobetrieb, der ab dem 21. Juni unter Corona-Auflagen wieder aufgenommen werden darf.

Vorlauf nötig

Das freut nicht nur Filmfans, sondern auch Kino-Betreiber. Die Cinestar-Gruppe, die auch in Neubrandenburg ein Kino betreibt, kündigte bereits an, ab dem 1. Juli wieder öffnen zu wollen. Auf diesen Termin einigte sich ein Großteil der Kino-Branche. „Um unseren Kinobetrieb wieder aufzunehmen, benötigen wir bis zu vier Wochen. Wir müssen zum Beispiel die vollständig geleerten Warenbestände auffüllen, Abläufe testen und den Einsatz unserer Mitarbeiter planen. Auch die neuen Filme müssen im Vorfeld beworben werden, damit die Gäste bereits im Juni erfahren, worauf sie sich freuen können“, erläutert Ben Ansorge, der Theaterleiter des Cinestar-Kinos in Neubrandenburg.

Wirtschaftlich nicht lohnenswert?

Weniger Vorfreude kommt hingegen beim Latücht-Verein auf, der das kommunale Kino betreibt. Dort glaubt man noch nicht an einen frühen Kino-Start. Filme müssen ausgesucht und geordert und das Hygienekonzept erneuert werden. Außerdem brauche man einen gewissen Vorlauf, um Werbung betreiben zu können, sieht Henning Freier vom Verein die Lage eher kritisch. Auch wirtschaftlich wäre ein Öffnen kaum lohnenswert. Nach aktuellen Regeln darf nur jeder dritte Platz belegt sein. Im Latücht-Kino finden etwa 100 Besucher Platz. Das würde etwa 30 zahlende Kunden bei voller Belegung bedeuten.

Sommerfilmtage und Autokino

„Nicht vollständig geimpfte Menschen müssten zudem eine Maske tragen und einen Test vorweisen. Ob die Leute da so Lust drauf haben, bezweifle ich“, sagt Henning Freier. Das Latücht-Team bereitet stattdessen wieder ein Autokino vor. Um die nötigen Lizenzen bei den Ämtern werde sich gerade gekümmert, heißt es von Vereinsseite. Geplant ist der Start für Mitte Juni. Mit einem Wiederaufnehmen des Kino-Betriebs rechnet Freier spätestens zum 1. September.

Weiterhin fest in Planung sind die Sommerfilmtage, die vom 30. Juli bis zum 8. August laufen sollen. „Bei Open-Air-Veranstaltungen gelten ja etwas andere Regeln. Da sind wir zuversichtlich, dass wir das durchziehen können“, meint Henning Freier. hst

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (1)

in einen monat kong vs godi...ich freu mich