OPEN-AIR

Revolverheld-Konzert in Neubrandenburg beginnt früher

Ein Gewitter hat den Bahnverkehr zwischen Burg Stargard und Neustrelitz lahmgelegt und grummelte dann über Neubrandenburg. Das Open Air von Revolverheld wurde vorverlegt.
Carsten Schönebeck Carsten Schönebeck
Trotz der Unwetterfront: Das Open-Air-Konzert der Band Revolverheld soll am Samstagabend stattfinden. Foto: Daniel Bockwoldt
Trotz der Unwetterfront: Das Open-Air-Konzert der Band Revolverheld soll am Samstagabend stattfinden. Foto: Daniel Bockwoldt Daniel Bockwoldt
Neubrandenburg.

Der Einlass für das Konzert der Band Revolverheld am Samstagabend in Neubrandenburg hat begonnen. Die Wetterlage mit Donner und heftigen Böen, konnte den Veranstalter bislang nicht schrecken.

Hier finden Sie den Bericht vom Konzert: 3000 Fans feiern mit Revolverheld in Neubrandenburg

Die Wetterlage über Neubrandenburg verunsicherte seit dem frühen Nachmittag viele Fans der Band Revolverheld. So wurde aufgrund eines Blitzeinschlages die Bahn-Strecke zwischen Burg Stargard und Neustrelitz gesperrt. Wie lange ist noch ungewiss.

Keine großen Regenschirme

Doch die Organsiatoren haben den Auftritt im Kulturpark nicht abgesagt. Um 19.30 begann das Open-Air-Konzert. Auf der Homepage des Konzertveranstalters wurde lediglich darauf hingewiesen, dass Besucher auf große Schirme verzichten sollen – wegen der Verletzungsgefahr in der Menschenmenge.

Auch bei der Rettungsleitstelle des Polizeipräsidums Neubrandenburg lagen bis 18 Uhr keine Informationen über eine Absage vor.  Allerdings tritt die Band Revolverheld nicht wie geplant um 21 Uhr auf, sondern eine halbe Stunde früher - wohl auch aus Sorge um die instabilen Wetterverhältnisse. Der Wetterdienst hatte vor heftigen Gewittern in Mecklenburg-Vorpommern gewarnt.

Dieser Artikel wurde am Samstag, 15. Juni, mehrfach aktualisiert.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage