Ab Montag sollen Apotheken und Arztpraxen Schnelltests gegen Corona anbieten.
Ab Montag sollen Apotheken und Arztpraxen Schnelltests gegen Corona anbieten. Federico Gambarini
Coronavirus

Kreis Seenplatte spricht sich gegen Schnelltestzentren aus

Der Landkreis hat sich bewusst dagegen entscheiden, eigene zentrale Einrichtungen für die Schnelltests gegen Corona zu errichten. Die Verwaltung setzt lieber auf vorhandene Strukturen.
Neubrandenburg

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte wird keine Schnelltestzentren einrichten. Das teilte Kreissprecherin Haidrun Pergande am Freitag mit. Wer einen kostenlosen Schnelltest vornehmen möchte, kann das ab dem kommenden Montag in Apotheken oder in Arztpraxen erledigen lassen.

Apotheken besser aufgestellt

Wieder neue Testzentren aufzubauen, das sieht der Landkreis beim Thema Schnelltests eher kritisch. Die Seenplatte sei ein Flächenland, die Bürger müssten wieder von weither zu einem Testzentrum kommen, so Pergande. Die Verwaltung bevorzuge da eher die gute Verteilung der Apotheken im Kreis, so die Kreissprecherin.

Der Landkreis sei zudem noch in Gesprächen mit Trägern sozialer Einrichtungen, mit der Bitte, dass sie sich bereit erklären, zusätzlich Stützpunkte für Schnelltests einzurichten. Ergebnisse stehen noch aus.

zur Homepage