SCHOCK IM ALDI-MARKT

Kunde geht mit Beil auf angeblichen Taschendieb los

Ein Mann ist im Neubrandenburger Reitbahnviertel in Polizeigewahrsam genommen worden, weil er ein Handbeil zog, als jemand mutmaßlich seinen Rucksack mitgehen lassen wollte.
In einem Neubrandenburger Supermarkt soll bei einem Rucksackraub das Opfer ein Handbeil gezogen haben. Der junge Mann kam in G
In einem Neubrandenburger Supermarkt soll bei einem Rucksackraub das Opfer ein Handbeil gezogen haben. Der junge Mann kam in Gewahrsam. Felix Gadewolz
Neubrandenburg ·

Der Einkauf in einem Supermarkt im Reitbahnviertel endete für viele Besucher mit einem Schock. Offenbar hatte ein bislang Unbekannter einen Kunden im Kassenbereich angegriffen und dessen Rucksack stehlen wollen, wie die Polizei am Montag auf Anfrage mitteilte. Der Geschädigte reagierte daraufhin aggressiv und verteidigte sich mit einem mitgeführten Handbeil. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist dadurch ein geringer Sachschaden entstanden. Die sofort eingesetzten Polizeibeamten konnten bei Eintreffen nur noch den Geschädigten samt Beil antreffen. Er wurde vorläufig in Gewahrsam genommen.

Auch interessant: Polizei in Neubrandenburg lässt Beil-Randalierer frei

Von dem vermeintlichen Täter fehlte den Angaben zufolge jede Spur. Auch eine Nahbereichsfahndung brachte keinen Erfolg. Er ist nach Angaben des Geschädigten mit dem gestohlenen Rucksack in unbekannte Richtung geflohen. Die genauen Tatumstände sind derzeit unklar. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts einer Raubstraftat aufgenommen. Zeugen, die den Tathergang in der Aldi-Filiale im Reitbahnviertel beobachten konnten, werden gebeten, sich bei der Polizei Neubrandenburg zu melden.

Lesen Sie auch: Betrunkener Ruhestörer bedroht Beamte mit Beil

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (3)

sollte man auf keinen Fall unbewaffnet betreten. Etwas Übung im Werfen von Tomahawks erspart den Polizeieinsatz und ist wirkungsvoll gegen flüchtige Diebe.

Warum wird in diesem Artikel das Opfer diskriminierend dargestellt und behandelt? Er hat seine Sachen verteidigt. Mir sind einmalige (in D) Erinnerungstücke an Eltern Großeltern und Kinder in der Nähe von Nb gestohlen worden und der Hauptverdächtige log mir eiskalt ins Gesicht - da ist noch was offen!

sich an unserem eigentum vergreift muss mit harten konsequenzen rechnen dazu brauchen wir weder richter noch polizei