Unsere Themenseiten

:

Landesvize: Volleyball-Mädel vom SCN

Das U13-Team vom SC Neubrandenburg mit ihrem Trainer Reinhold Schmied.  FOTO: Verein

Greifswald.Die U13-Volleyballerinnen vom SC Neubrandenburg haben sich mit dem 2. Platz bei den Landestitelkämpfen in Greifswald für die Norddeutsche ...

Greifswald.Die U13-Volleyballerinnen vom SC Neubrandenburg haben sich mit dem 2. Platz bei den Landestitelkämpfen in Greifswald für die Norddeutsche Meisterschaft qualifiziert. Das Team kämpfte sich bis ins Finale, in dem es dem favorisierten VC Parchim unterlag. „Von dem 2. Rang bin ich nicht enttäuscht. Im vorigen Jahr haben uns die Parchimer Mädchen noch teilweise vorgeführt. Jetzt mussten auch sie ans Limit gehen“, sagte Trainer Reinhold Schmied.
Der Weg ins Endspiel war nicht leicht. Nach klaren Gruppenspiel-Siegen über Turbine Greifswald und den SV Warnemünde wurde es gegen den MSV Pampow haarig. Im 1. Satz starteten die SCN-Mädchen um Pauline Krostitz mit sechs Aufgabefehlern, am Ende stand ein 19:25. Wesentlich besser lief es im zweiten Abschnitt. Mit hohen Pässen nach sauberer Annahme konnten Anna Lena Gerwin, Annalena Isecke und Michelle Seemann immer wieder punkten – 25:15. Und auch im folgenden Tiebreak siegten die Viertorestädterinnen (15:10). Im Überkreuzvergleich hieß der Gegner Schweriner SC. Nach holprigem Beginn fand das SCN-Team seinen Rhythmus und gewann klar (25:17/25:12).
Damit war der Endspiel-Einzug perfekt. Wie 2012 war der Gegner der VC Parchim, eine Mannschaft, die wesentlich länger zusammenspielt und große Turniererfahrung besitzt. Doch die auf hohem Niveau spielenden Neubrandenburgerinnen hielten top dagegen. Im 1. Satz war es bis zum 15:15 ein Duell auf Augenhöhe. Letztlich entschieden die Parchimerinnen den Durchgang für sich, wie auch den nächsten. Dennoch durften die SCN-Talente zufrieden mit ihrem Auftritt sein.
Weiter spielten für den SCN: Lea Kestner, Hanna Krusch, Larissa Gennerich und Nora Friedrich.nk