VERKAUFSTOUR

Lange Schlangen vor Dunkin' Donut-Stand

Ein Dunkin' Donut-Verkaufsstand sorgte dieser Tage für lange Schlangen im Marktplatz-Center. Doch dieser ist bald schon wieder Geschichte.
Der Stand von Dunkin'Donuts im Neubrandenburger Marktplatzcenter ist beliebt, oft bilden sich dort lange Schlangen. Bis S
Der Stand von Dunkin'Donuts im Neubrandenburger Marktplatzcenter ist beliebt, oft bilden sich dort lange Schlangen. Bis Samstag den 25. September gibt es den Stand noch. Lisa Gutzat/NK-Archiv/ZVG
Neubrandenburg ·

Für die Donut-Liebhaber geht dieser Tage im Neubrandenburger Marktplatz Center ein süßer Traum in Erfüllung. Vor einem Dunkin' Donut-Stand bilden sich seit vergangener Woche lange Menschenschlangen – die klebrig-süßen Teigkringel scheinen beliebt zu sein unter den Neubrandenburgern und Gästen der Stadt. „Wenn es einen richtigen Laden von Dunkin'Donut hier geben würde, kaufe ich mir dort, glaube ich, jeden Tag etwas”, schwärmte die werdende Mutter Svenja Wutschke.

Marktplatz-Center hat steigende Besucherzahlen

Trotz des großen Andrangs bleibt der Stand aber nur noch bis Samstag, 25. September, um 20 Uhr, bevor er weiterzieht. Der Grund für die kurzzeitige Präsenz des Verkaufsstandes sei eine Vermarktungstour des Unternehmens Dunkin'Donut durch einzelne Einkaufscenter, sagt Center-Manager Ralph Teuber dem Nordkurier. Ein offizieller Laden des Unternehmens sei im Marktplatz-Center bisher noch nicht in Planung. „Die langen Menschenschlangen vor dem Stand zeigen, dass es beliebt sein muss. Ein richtiges Geschäft würde sich bestimmt lohnen”, vermutet der 32-jährige Michael Wordelmann.

Mehr lesen: Parteien kämpfen kulinarisch um Wählerstimmen (mit Video)

Den Weggang des zeitweisen Verkaufsstands kann das Marktplatz-Center allerdings bald mit Ersatz aufwarten. In den kommenden Tagen eröffnet der Bubble-Tea-Laden „BoboQ” im Untergeschoss des Marktplatz-Centers eine zweite Filiale. Ersterer befindet sich im Marien Carrèe. Zu der leeren Verkaufsfläche neben dem Nanu-Nana Geschäft im Obergeschoss laufen laut Teuber aktuell noch Gespräche. Nach den Worten des Managers hat das Marktplatz-Center die Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie „gut überstanden”. Die Besucherzahlen seien wieder gestiegen, sodass sie bald wieder dem Niveau von 2019 entsprechen könnten.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (5)

...nur Donuts. Fettmachende Zuckerbomben. Daran erkennt man die Prioritäten der Menschen. Für sowas loht es sich also, seine Zeit aufzubringen.

Qualitätsjournalimus erster Güte. Unabhängig. Mit Biß. Von Redakteuren knallhart recherchiert. Investigativ noch dazu. Alles drin, dass hier eine richtig gute Story (ab)raucht....
Ihr merkt*s noch NK oder ?

Zur Spritze bekommt jeder einen dieser Fettkringel "for free".
Bratwurst und Bier ziehen lange nicht mehr.
Da müssen schon fettigere Geschütze aufgefahren werden.

Ungesünder gehts wohl nicht mehr? einerseits probagiert der NK dei gesunde Naturernährungskost und nun solch eine klebrige Masse, die nicht zur deutschen Esskultur gehört. Wers essen mag kann sich ja die Pampe im Internet bestellen, aber dafür extra teure Verkaufsfläche opfern? NEIN! Jedenfalls istd er NK wieder mal ins "Fettnäpfchen" getreten....

Dunkin Donat ? Ich kenne noch Donald Duck .
Geht sowas auch auf deutsch ?
Bei Aldi gibts das auch , bestimmt günstiger.