Passanten wunderten sich am Montagabend über den frühen Abbruch des Weihnachtsmarktes. Ursache war ein medizinischer
Passanten wunderten sich am Montagabend über den frühen Abbruch des Weihnachtsmarktes. Ursache war ein medizinischer Notfall beim Personal. Simon Voigt
Auch die Stände für Essen und Trinken sowie Kunsthandwerk machten schon früher zu.
Auch die Stände für Essen und Trinken sowie Kunsthandwerk machten schon früher zu. Felix Gadewolz
Notfall

Licht aus auf dem Weberglockenmarkt – daran lag's

Passanten wunderten sich am Montagabend darüber, dass auf dem Neubrandenburger Weberglockenmarkt die Lichter früher als geplant ausgingen. Dafür gibt es einen traurigen Grund.
Neubrandenburg

Viele Stände auf dem 20. Weberglockenmarkt in der Neubrandenburger Innenstadt haben am Montagabend früher geschlossen als geplant. Die meisten Fahrgeschäfte, Schausteller und Verkaufsstände hatten bereits ab 19 Uhr geschlossen und die Lichter ausgemacht.

Medizinischer Notfall beim Markt-Personal

Ursache dafür war Nordkurier-Informationen zufolge ein plötzlicher Todesfall unter den Mitarbeitern des Marktes: Eine Person war offenbar aus gesundheitlichen Gründen kollabiert und kurz darauf im Krankenhaus gestorben. Die Händler wollten unter diesen Umständen das Markttreiben nicht fortsetzen und entschieden sich für den Abbruch.

Ab Dienstag soll der Weberglockenmarkt aber Informationen vom Vorabend zufolge wie geplant fortgesetzt werden. Die Stände sind dann wie immer montags bis donnerstags von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

zur Homepage