ALKOHOL AM STEUER

Lkw-Unfall auf A20 bei Altentreptow

Ein Lkw-Fahrer ist auf der Autobahn 20 von der Straße abgekommen. Der 70-Jährige musste einen Atem-Alkoholtest machen.
Auf der A20 bei Altentreptow ist ein Lkw nebst Kühlauflieger verunfallt.
Auf der A20 bei Altentreptow ist ein Lkw nebst Kühlauflieger verunfallt. © Bjoern Wylezich - stock.adobe.com, Stefan Hoeft
Altentreptow ·

Auf der A20 ist es am Mittwochabend zwischen den Anschlussstellen Anklam und Jarmen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Laut der Polizei soll ein 70-jähriger Fahrer bei einer Baustellen-Ausfahrt die Kontrolle über seinen Lkw nebst Kühlauflieger verloren haben.

Gegen 18:22 Uhr fuhr der Mann in Fahrtrichtung Lübeck. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor er dann die Kontrolle und fuhr in die Bankette. Dort kam der mit Lebensmitteln befüllte Sattelzug zum Stehen und blieb noch im Baustellenbereich liegen. An der Zugmaschine entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro, so die Polizei.

Der Fahrer konnte sich selbst aus Lkw befreien und blieb unverletzt. Durch einen Abschleppdienst konnte der Lkw geborgen werden. Während der anschließend durchgeführten Kontrolle wurde bei dem 70-Jährigen Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,99 Promille. Die A20 Richtung Lübeck war drei Stunden voll gesperrt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Altentreptow

zur Homepage