VERSUCHTER TOTSCHLAG

Macheten-Überfall bei Bandidos landet vor Gericht

Ein Mann muss sich wegen einer Gewalttat vor dem Bandidos-Vereinsheim in Neubrandenburg vor Gericht verantworten.
Thomas Beigang Thomas Beigang
Das Vereinsheim der Bandidos in Neubrandenburg zur Tatzeit im vergangenen Jahr. 
Das Vereinsheim der Bandidos in Neubrandenburg zur Tatzeit im vergangenen Jahr. Thomas Beigang
Neubrandenburg.

Wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung muss sich ein 39 Jahre alter Mann aus Brunn ab Donnerstag vor Gericht in Neubrandenburg verantworten. Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg wirft dem Angeklagten vor, im September 2018 im Anschluss an eine Geburtstagsfeier auf dem Parkplatz vor dem Vereinsheim des Motorrad-Clubs Bandidos in der Warliner Straße mit einer Machete dreimal auf einen anderen Mann eingeschlagen zu haben.

Dabei habe der Angeklagte den Tod des Geschädigten billigend in Kauf genommen. Das Opfer erlitt bei dem Überfall eine acht Zentimeter lange Kopfwunde. Der Angeklagte befindet sich seit Oktober 2018 in Untersuchungshaft.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage