MECKLENBURGER SEENRUNDE

▶ Mann aus Stralsund fährt doppelt die 300-Kilometer-Runde

Neubrandenburgs Bürgermeister zückt die Waffe und schickt die Frauen auf ihren Rundkurs.
Der fährt doppelt: Hendrik Wecker aus Stralsund wird vom Seenrunden-Chef Detlef Koepke begrüßt und wieder vera
Der fährt doppelt: Hendrik Wecker aus Stralsund wird vom Seenrunden-Chef Detlef Koepke begrüßt und wieder verabschiedet. Ingmar Nehls
Die Frauen starteten um halb neun auf den 90-Kilometer-Rundkurs.
Die Frauen starteten um halb neun auf den 90-Kilometer-Rundkurs. Thomas Beigang
Neubrandenburg ·

Halb neun in der Früh waren drei der am Freitagabend gestarteten Teilnehmer der Mecklenburger Seenrunde schon längst wieder im Ziel – 300 Kilometer in knapp neun Stunden. Und der härteste unter ihnen, der Stralsunder Hendrik Wecker, kam kurz vor halb sieben im Kulturpark wieder an und startete eine halbe Stunde wieder durch, um den „Kanten” erneut unter die Räder zu nehmen.

Mehr zum Thema: ▶ Helden der Straße unterwegs auf 300-Kilometer-Rundkurs

In der Nacht auf den Sonnabend, so ein Sprecher der Organisatoren des größen Radsportevents in Norddeutschland, mussten zwei Teilnehmer wegen Kreislaufproblemen die Tour abbrechen. Schwere Unfälle habe es in den dunklen Stunden nicht gegeben.

Auf dieser Karte ist der Streckenverlauf der Mecklenburger Seenrunde eingezeichnet:

Vollbildanzeige

 

Pünktlich um halb neun hat Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt den Startschuss für die 90-Kilometer-Runde gegeben, die ausschließlich Frauen vorbehalten ist. Knapp 350 haben sich dafür auf den Weg gemacht.

Sehen Sie hier ein Video vom Start der Mecklenburger Seenrunde 2021:

[Video]

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (1)

Und warum dürfen da nur Frauen mitfahren? Was ist mit Männern, die die kurze Runde mitfahren möchten? Und wenn ich mir das Teilnahmefeld der 300km Runde so ansehe, frage ich mich, kann es sein, dass Weibsvolk anwesend ist?? Vorschlag: Umbenennung in "Große Runde" und "Kleine Runde" ohne Ausschluss für irgendwen.