Entführung verhindert?

:

Jugendliche retten zehnjähriges Mädchen in Neubrandenburg

Der Supermarkt auf dem Neubrandenburger Datzeberg.
Der Supermarkt auf dem Neubrandenburger Datzeberg.
Felix Gadewolz

Das beherzte Eingreifen von Zeugen könnte eine Straftat verhindert haben: In Neubrandenburg soll ein syrischer Mann versucht haben, ein syrisches Kind wegzuzerren. Der Mann ist bei der Polizei kein Unbekannter.

Ein polizeibekannter Mann aus Syrien hat am Dienstag in Neubrandenburg möglicherweise versucht, sich an einem zehnjährigen Mädchen zu vergehen, das ebenfalls aus Syrien stammt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden Beamte am Abend in die Wohnung einer Familie auf dem Datzeberg gerufen. Das geschädigte Mädchen habe in sehr gutem Deutsch von einem Vorfall berichtet, welcher sich vor einem Supermarkt in der Max-Adrion-Straße ereignet haben soll.

Laut Polizei wurde das Kind gegen 18 Uhr vor einem Gebäude von dem Mann angesprochen. Dieser sei dem Mädchen flüchtig bekannt aus einer früheren Zeit in einer Gemeinschaftsunterkunft. Der Mann habe es aufgefordert, mit zu ihm nach Hause kommen. Als die Zehnjährige sich weigerte, habe er sie gepackt und versucht, sie wegzuzerren. Das Kind habe geschrien und sich auch körperlich zur Wehr gesetzt. Daraufhin sind ihm laut Polizei augenscheinlich deutsche Jugendliche zur Hilfe geeilt. Der Mann habe daraufhin von seinem Opfer abgelassen, so dass die Zehnjährige nach Hause laufen konnte.

Helfer sollen sich bei der Polizei melden

Durch die Beschreibung des Mädchens konnte den Angaben zufolge ein 43-jähriger syrischer Staatsangehöriger identifiziert werden. Der polizeibekannte Mann sei durch die Beamten aufgesucht und belehrt worden. Sie hätten auch eine sogenannte Gefährderansprache durchgeführt. Ihm sei dabei erläutert worden, dass sein Handeln nicht zu tolerieren ist, sich keinesfalls wiederholen darf und strafrechtliche Konsequenzen nach sich zieht, hieß es in der Mitteilung

Zusammen mit der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg werde nun geprüft, welche strafrechtlichen Delikte in Betracht kommen. Möglich wäre zum Beispiel eine versuchte Freiheitsberaubung oder eine Nötigung. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg übernommen. Die Motivation des Handelns des Tatverdächtigen müsse „ergründet werden”, hieß es.

Zeugen des Vorfalls, insbesondere die Jugendlichen, die dem Mädchen zuhilfe kamen, werden gebeten, sich an die Polizei zu wenden unter der Rufnummer 0395 5582-2224.

Kommentare (9)

Warum sitzt der Mann nicht in Untersuchungshaft. Wer sich an Kinder Ran macht muss die ganze Härte der Justiz spüren. Hier muss ganz klar eine Grenze gezogen werden, und jedem klargemacht werden das in Deutschland sowas nicht toleriert wird egal ob Ausländer oder Einheimische

Wäre das ein Deutscher gewesen, wär er sofort wegen Kindesmissbrauch in Untersuchungshaft gewandert. Mit Recht. Wieviel Chancen bekommen diese Migranten ? Keine Chance, Abschiebehaft und mit dem nächsten Flieger zurückführen. Wer sich nicht unseren Regeln, Gesetzen und Lebensweisen, hat hier nichts verloren. Oder muss erst wieder ein Mord passieren? Oder eine Vergewaltigung? Zumal dieser Typ polizeibekannt ist.

Das Ganze ist staatlich angeordneter offener Vollzug der Psychiatrie und der nk gehört dazu. Er ist nicht befugt die hier eingestellten Kommentare zu löschen. Es ist des Volkes Stimme, die man hier äußern kann. Auch wenn dieses Blatt früher mal einer Partei gehörte ist es heute genauso hörig und nicht wie so oft behauptet unabhängig

Der NK ist sehr wohl befugt und sogar verpflichtet Kommentare die gegen geltendes Recht verstoßen bzw. anderweitig gegen die Nutzungsbedingungen die jeder Nutzer bestätigt hat vorzugehen. Am Ende sollte manch einer hier froh sein, dass die Kommentare gelöscht und nicht zu Ermittlungszwecken weitergegeben werden. Der NK genießt hier "Hausrecht" und entscheidet am Ende wo hier die Grenzen sind. Wenn sich einzelne Mitmenschen anmaßen "Volkes Stimme" zum Ausdruck zu bringen ist dies einfach nur anmaßend. Wem dies nicht passt, suche sich ein anderes Forum.

Sicher hat der NK das Hausrecht. Aber in den Nutzungsbedingungen steht nicht davon geschrieben das AFD Wähler hier nicht ihre Meinung äußern dürfen, oder hab ich etwas über lesen. Ein AFD Wähler ist noch lang keine Neonazi , Herr, Frau oder SNSLdingspumps

Habe mir nochmal die Kommentare von Netto76 und mir durchgelesen. Wie kommen Sie zu einem Bezug auf AfD Wähler? Naja egal... Seine Meinung sagen wird auch niemandem verboten. Jedoch die Art und Weise kann sehr wohl regulatorisch beeinflusst werden, erst recht wenn Menschen beleidigt oder schlimmeres werden. Dass dies viele Mitmenschen nicht hören wollen, weil sie nicht mehr in der Lage sind sich innerhalb gesellschaftlich akzeptierter Grenzen zu bewegen, macht dies nicht salonfähiger. Es spricht einfachg für die wachsende Dummheit in der Gesellschaft. Und die hat nichts mit Frust und Unzufriedenheit zutun, sondern ist lediglich ein Zeichen von mangelnder Toleranz.

In unserer Parteien - - Gesellschaft - 1. Parteimitglieder und Besservrrdienende - 2. Personen mit Migrations Hintergrund - 3. der local Deutsche

macht nur noch wütend. Im Umkehrschluss muss sich niemand wundern, wenn die sogenannten "Gefährderansprachen" direkt durch den Bürger durchgeführt werden. In deren Heimat hätte man Ihnen im besten Fall gleich den Kopf abgeschlagen. Im gelobten Land ( gelobt ist aber nur unser Geld nicht der Glaube und die Regeln) wird es denen viel zu leicht gemacht, sich nicht zu integrieren.

Der Asylstatus ist bei diesem Mann ungeklärt, da IS Terroristen sich Blanko-Pässe erbeutet haben, die das Merkel Regime akzeptiert. Syrer gehören meiner Meinung nach alle wieder abgeschoben, denn Präsident Assad hat Dank Putin sein Land wieder unter Kontrolle gebracht. Der Westen hilft nicht beim Wiederaufbau des Landes, verhindert sogar die Rückkehr ins Land. Trotzdem fließt genügend Geld und Kredite aus China und Russland ins Land hinein. Was Deutschland braucht ist ein syrischer Beamter, der die einzelnen syrischen Identitäten in Deutschland überprüft. Viele davon sind gar keine Syrer oder sind hier als Terroristen untergetaucht. Verweise: https://www.youtube.com/watch?v=EIDowiHWPFE