Der 51-Jährige musste ins Neubrandenburger Krankenhaus gebracht werden.
Der 51-Jährige musste ins Neubrandenburger Krankenhaus gebracht werden. NIKOLAS HOFFMANN
Krankenhaus

Mann bei Arbeitsunfall in Neubrandenburg schwer verletzt

Im Neubrandenburger Industriegebiet hat es am Dienstagmorgen einen schweren Arbeitsunfall gegeben. Ein Mann wurde dabei eingeklemmt und schwer am Kopf verletzt.
Neubrandenburg

In Neubrandenburg hat sich ein Mann am Dienstagmorgen bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall auf einem Firmengelände in Fritscheshof.

Mehr lesen: Arbeitsunfall in Friedland mit zwei Schwerverletzten

Dort sollen zwei Männer gegen 8.45 Uhr einen Lkw entladen haben. Dabei ist einer der Männer, ein 51-jähriger Deutscher, zwischen einem Hydraulikstapler und einer im Lkw befindlichen Trennwand eingeklemmt worden. Dabei verletzte er sich schwer am Kopf und musste ins Neubrandenburger Krankenhaus gebracht werden. Warum genau der Mann eingeklemmt wurde, konnte die Polizei noch nicht sagen.

Lesen Sie auch: Arbeiter stürzt auf Insel Usedom in sechs Meter tiefen Schacht

Die Ermittlungen zu dem Vorfall werden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg geführt. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGus) wurde ebenfalls verständigt, bestätigte die Polizei.

zur Homepage