Unfall in Neubrandenburg

Mann kracht mit Auto gegen Werbeplakat

Weil er plötzlich die Kontrolle über sein Auto verlor, kam ein 31-Jähriger in der Ihlenfelder Vorstadt von der Straße ab. Das löste eine Kettenreaktion aus.
Nordkurier Nordkurier
Platzhalterbild für Blaulicht-Meldungen online.
Platzhalterbild für Blaulicht-Meldungen online.
2
SMS
Neubrandenburg.

Am Samstag Mittag ist es in der Ihlenfelder Straße in Neubrandenburg zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 31 Jahre alter Mann fuhr laut Polizei mit seinem Auto auf der Ihlenfelder Straße, als er wegen plötzlich auftretender gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über das Fahrzeug verlors. Er kam von der Fahrbahn ab und stieß
gegen ein Brückengeländer, hieß es.

Von dort soll das Fahrzeug gegen ein drei mal vier Meter großes Werbeplakat geschleudert worden sein. Der Werbeträger sei durch den Aufprall verschoben worden und anschließend gegen eine Straßenlaterne gestoßen sein.

Der Neubrandenburger sei bei dem Unfall schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt worden. Er kam zur weiteren Behandlung ins Klinikum Neubrandenburg. Am Auto entstand laut Polizeimitteilung wirtschaftlicher Totalschaden. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Die Berufsfeuerwehr sicherte das Plakat, das beschädigte Brückengeländer und eine ebenfalls betroffene Straßenlaterne.

zur Homepage