B197
Mann stirbt bei Auto-Unfall bei Friedland

Aus bislang ungeklärter Ursache soll der Autofahrer auf der B197 nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. Er starb noch am Unfallort.
Aus bislang ungeklärter Ursache soll der Autofahrer auf der B197 nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. Er starb noch am Unfallort.
Felix Gadewolz

Ein 32-Jähriger ist bei einem Autounfall auf der Bundesstraße 197 ums Leben gekommen. Er kam kurz vor dem Ortseingang Friedland von der Straße ab und krachte gegen zwei Bäume.

In der Nacht zu Dienstag ist es auf der B197 zwischen Kavelpaß und Friedland zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Ein 32-jähriger Autofahrer fuhr laut Polizei auf der Bundesstraße aus Anklam kommend in Richtung Friedland. Aus bislang ungeklärter Ursache soll er etwa 800 Meter vor dem Ortseingang Friedland nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein.

Dabei knallte der Mann aus Vorpommern mit seinem Auto am rechten Straßenrand gegen einen Baum, wurde dann über die Fahrbahn in den linken Straßengraben geschleudert und krachte erneut in einen Baum. Während des Unfalls wurde der Fahrer aus seinem Wagen geschleudert. Er kam noch an der Unfallstelle ums Leben.

Wie der Nordkurier erfuhr, soll der Tacho des Autos bei 155 Kilometer pro Stunde stehen geblieben sein. Es gebe laut Polizei keine Hinweise auf die Beteiligung eines weiteres Autos. Der Sachschaden wird auf knapp 5000 Euro geschätzt.