SCHÜSSE AUF POLIZEI

Mann wegen Überfall auf Geldtransporter festgenommen

Im Oktober überfielen fünf Männer in Berlin-Mitte einen Geldtransporter einer Neubrandenburger Firma. Mehr als einen Monat lang fehlte von den Tätern jede Spur.
Nordkurier Nordkurier
Am 19. Oktober hatten insgesamt fünf Männer einen Geldtransporter einer Neubrandenburger Firma in Berlin Mitte überfallen.
Am 19. Oktober hatten insgesamt fünf Männer einen Geldtransporter einer Neubrandenburger Firma in Berlin Mitte überfallen. Paul Zinken
Berlin.

Am 19. Oktober hatten insgesamt fünf Männer einen Geldtransporter einer Neubrandenburger Firma in Berlin-Mitte überfallen. Am Freitag wurde nun ein 38 Jahre alter Mann festgenommen, der dringend verdächtig ist, an dem Überfall beteiligt gewesen zu sein, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Berlin am Montag mit.

Zuvor war seine Wohnung durchsucht worden. Dabei wurden den Ermittlern zufolge Beweismittel sichergestellt werden, die den Verdacht einer Beteiligung an dem Überfall erhärteten. Daraufhin sei gegen den Mann Haftbefehl unter anderem wegen versuchten Mordes und schweren Raubes erlassen. Der 38-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen gegen die Mittäter laufen weiter.

Der Geldtransporter war am Morgen des 19. Oktober zunächst von zwei Pkw ausgebremst beziehungsweise gerammt und gestoppt worden. Die Besatzung des Transporters soll daraufhin von fünf Männern mit Schnellfeuerschusswaffen bedroht worden sein. Anschließend wurde die Tür des Transporters aufgebrochen und Geld aus dem Fahrzeug entwendet.

Auf der Flucht beschossen die Täter einen Streifenwagen der Polizei, der die Verfolgung daraufhin abbrechen musste. Während der Flucht verloren die Täter einen Teil des erbeuteten Bargelds, einen weiteren Teil ließen sie im Fluchtfahrzeug liegen.

zur Homepage