NORDKURIER

Mehr als 10.000 Besucher beim Fest der Farben

Das „Fest der Farben” der Nordkurier Mediengruppe fand am Sonnabend auf dem Neubrandenburger Datzeberg statt. Mehr als 10.000 Gäste waren dabei.
Nordkurier Nordkurier
Ohne Kinderschminken keine Party!
Ohne Kinderschminken keine Party! Simon Voigt
In der Schiffsschaukel geht es auf und ab.
In der Schiffsschaukel geht es auf und ab. Simon Voigt
Das Festgelände auf dem Druckereigelände des Nordkurier.
Das Festgelände auf dem Druckereigelände des Nordkurier. Tim Prahle
Vorallem für Kinder wird viel geboten.
Vorallem für Kinder wird viel geboten. Johanna Horak
Was fehlt mir noch? Der Kinderflohmarkt.
Was fehlt mir noch? Der Kinderflohmarkt. Johanna Horak
An der großen Bühne.
An der großen Bühne. Tim Prahle
Vorallem für Kinder wird viel geboten.
Vorallem für Kinder wird viel geboten. Tim Prahle
In diesem Jahr gibt es einen Kinderflohmarkt.
In diesem Jahr gibt es einen Kinderflohmarkt. Tim Prahle
Neubrandenburg.

Schon vor dem offiziellen Beginn um 11 Uhr stürmten am Sonnabend die ersten Besucher das Druckereigelände des Nordkurier auf dem Datzeberg. Das „Fest der Farben” geht los! In wenigen Momenten eroberten vor allen die jüngsten Besucher Hüpfburgen, Rutschbahn, Trampoline und Kartbahn. Erste Getränke und Bratwürste gingen über die Ladentheke.

Der „Freie Fanfarenzug Neubrandenburg Stadt 1980” schritt derweil unter den staunenden Augen von Groß und Klein durch die Menge, bis er vor der Festbühne zum Stehen kam. „Es war toll, dass bereits zu Anfang Publikum da war”, sagte Vorsitzender Andreas Jordan im Nachklang stolz.

Auf dem Programm steht noch einiges: Kinder können sich beim interaktiven Konzert mit Hexe Knickebein austoben oder auf einer Landschaft aus Hüpfburgen, Schaukeln und Rutschen spielen.

Clowns und Artisten sorgen für ein unterhaltsames Spektakel und jede Menge gute Laune. Verschiedene Buden laden zum Schlemmen und Schlendern ein und eine Tombola lockt mit vielen tollen Gewinnen. Für die passende musikalische Untermalung sorgt die Coverband „Verrockte Jungs“.

Schaukämpfe in Judo und Sumo

Zu den Austellern beim Fest der Farben gehört auch der Judoclub "Vier Tore" Neubrandenburg. Er feiert beim Fest der Farben den Auftakt seiner Aktionswoche "Sport für Jedermann". "Wir wollten den Auftakt hier machen", sagt Vereinsvorsitzender und Judotrainer Udo Blum. Wer möchte, kann an den kleinen Sumo-Schaukämpfen teilnehmen. Ein Angebot, dass besonders von den Jüngeren begeistert angenommen wird.

Später präsentiert der Verein noch zwei Vize-Europameister aus den eigenen Reihen, Am Nachmittag sollen zudem noch Judo-Schaukämpfe der Profis stattfinden. "Die dürfen zwar eine Bratwurst essen, aber kein Bier trinken", sagt Udo Blum augenzwinkernd.

Spaß trotz Andrang

Auch die zahlreichen Stände der Nordkurier Mediengruppe kommen bei den Besuchern gut an. Die Nordkurier-Logistiker locken mit Ballspielen und dem eigenen Gestalten von Postkarten, die dann natürlich auch versandt werden können. "Es herrscht ein ganz schöner Andrang", sagt Claudia Kurth. "Aber es macht auch wirklich Spaß."

Besonders knifflig geht es für die Besucher nebenan zu: Wie weit reicht wohl die 1,50 Meter dicke Paketband-Rolle. Drei Städte der Region stehen zur Auswahl. Unter den richtigen Antworten werden fünf Nordkurier-Überraschungspakete verlost. Keine Überraschung ist für Lena Mose hingegen, dass das neueste Heft mit den Leserrezepten am häufigsten über die Ladentheke geht.

"Ultra-Media?"

Zu den vielen Unternehmen der Nordkurier Mediengruppe gehört auch UM-TV. Die sind längst nicht mehr auf die Uckermark beschränkt, sondern senden jetzt aus der gesamten Region. Passend dazu lautet die Quiz-Frage von den Redakteuren Lars Gerulat und Alexander Block: Wofür steht das "UM" in UM-TV? Nicht alle haben die passende Antwort – Uckermark Mecklenburg – sofort parat.

"Ultra-Media?", rät einer. Knapp daneben, doch für die Redakteure nicht schlimm. Schließlich sind sie zumindest in Mecklenburg noch nicht allzu lange unterwegs. "Viele sind freudig überrascht, dass es in der Region jetzt einen lokalen Sender gibt", erzählt Gerulat. Und im zweiten Versuch mit ein wenig Unterstützung klappt es auch meist mit der richtigen Antwort.

Über den ganzen Tag verteilt waren etwa 10.000 Besucher beim "Fest der Farben" dabei.

StadtLandKlassik - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage